Di, 25. Juni 2019
22.05.2019 10:57

Kontakt zu Jugendamt

Mutter, Töchter tot: Kein gewaltsames Eindringen

Nachdem am Dienstag in einer Wohnung in Wien-Floridsdorf eine 45-Jährige und ihre 18-jährigen Zwillingstöchter tot aufgefunden wurden, ist am Mittwoch bekannt geworden, dass die Familie beim Wiener Jugendamt offenbar sehr gut bekannt war. „Den letzten Kontakt zur Mutter und ihren Töchtern vonseiten der Behörde hat es im März 2017 gegeben“, sagte Andrea Friemel von der MA 11. Die Todesursache steht bisher noch nicht fest.

Laut Polizei gab es weder Spuren eines gewaltsamen Eindringens in die Gemeindebauwohnung in der Werndlgasse noch Spuren einer Gewaltanwendung in den Wohnräumlichkeiten selbst. In der Wohnung gemeldet waren nur die 45-Jährige und ihre Zwillingstöchter. Alle drei wiesen keine offensichtlichen Verletzungen auf. Die Obduktion soll die Todesursache klären, sie soll bis Donnerstag abgeschlossen sein.

Familie immer wieder im Frauenhaus
Bereits 2013, 2014 und 2015 war die Frau mit ihren beiden Töchtern laut Angaben des Jugendamts im Frauenhaus gewesen. Zuletzt gab es den Verdacht der Vernachlässigung, weshalb eine Gefährdungsabklärung durch das Jugendamt durchgeführt wurde. Dies konnte jedoch „nicht verifiziert werden“, weshalb vor mehr als zwei Jahren der Kontakt zum Jugendamt endete. Auch die Familie selbst hätte sich in weiterer Folge nicht mehr an die MA 11 gewandt, sagte Friemel.

Vater wird einvernommen
Am Mittwoch sollen unter anderem der Vater der Mädchen sowie weitere Familienmitglieder durch Beamte des Landeskriminalamtes einvernommen werden. Auch die weitere Spurenauswertung wird laut Polizei durchgeführt.

Die drei Toten waren Dienstagvormittag in der Wohnung des Gemeindebaus in der Werndlgasse gefunden worden. Die Leichen dürften länger dort gelegen haben, sie waren bereits teilweise verwest.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
krone.at-Sportstudio
U21-Teamkicker heiß begehrt ++ Herzog über Dabbur
Video Show Sport-Studio
Trotz geringerem Lohn
Medien: Neymar mit Fünfjahresvertrag zu Barcelona
Fußball International
Wien Wetter

Newsletter