Mo, 17. Juni 2019
21.05.2019 13:00

Qualität vom Landwirt:

Fleisch, Brot und Knödel ab Hof immer beliebter

Ob Brot oder Fleisch - immer mehr Haushalte, Großküchen, Wirte oder Händler beziehen Lebensmittel direkt vom Bauern. Die Landwirtschaftskammer OÖ (LKOÖ) verzeichnet einen Anstieg bei der Direktvermarktung: Jeder zehnte Betrieb verkauft schon ab Hof.

„Bei den Konsumenten liegt es im Trend, wissen zu wollen, wer die Lebensmittel erzeugt, die auf den Teller kommen“, sagt Franz Reisecker, LKOÖ-Präsident. Nicht nur Herkunft und Qualität, auch Saisonalität und handwerkliche Verarbeitung werden wichtiger. Dieses Bewusstsein führte dazu, dass heute zehn Prozent aller bäuerlichen Betriebe in Oberösterreich direkt vermarkten, ein Drittel davon setzt auf Bio. Vor neun Jahren waren es sieben Prozent gewesen. Der Trend wird weitergehen, Direktvermarktung als zweites Standbein bleibt interessant.

Produzent des Jahres
Unsere Landwirte zählen übrigens zu den besten. Bei der „Ab-Hof-Messe“ im März in Wieselburg kamen 24 von 133 Bundessiegern aus dem Land ob der Enns. Besonders hervorzuheben ist Andreas Moser. Der Landwirt aus Mitterkirchen, Bezirk Perg, erhielt heuer zum dritten Mal bei der Ab Hof-Messe den angesehenen Titel „Produzent des Jahres“. Dies hat noch kein anderer bäuerlicher Betrieb geschafft. Christine und Andreas Moser punkten mit langjähriger hoher Qualität bei ihren Obstprodukten, in der Mostschank und als Urlaub am Bauernhof Betrieb.

Meist gibt es mehrere Vertriebswege
In der Regel haben die Direktvermarkter mehrere Vertriebswege. 81 Prozent vermarkten ab Hof, an zweiter Stelle steht die Zustellung mit 27 Prozent und der Bauernmarkt ist mit 19 Prozent die dritthäufigste Vermarktungsform. Weitere Verkaufswege sind der Hofladen, der Bauernladen, die Bauernecke im Supermarkt, die Belieferung des Einzelhandels oder auch die Belieferung an die Gastronomie und der Versand. Zehn Prozent der Betriebe erhalten ihre Bestellungen bereits über das Internet. Die rund 60 Bauernmärkte in Oberösterreich sind unter www.gutesvombauernhof.at Oberösterreich/Märkte zu finden und diese sind auf alle Bezirke verteilt.

Elisabeth Rathenböck, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kurz über „Fake-Mails“
„Versuch, mich in Ibiza-Skandal hineinzuziehen“
Österreich
„Krone“-Brennpunkt
Lasst Kindern die Sportplätze offen!
Sport-Mix
„Anderes Standing“
Hasenhüttl: „In England hat ein Trainer mehr Ruhe“
Fußball International
krone.at-Sportstudio
U21-Team geht auf Europa los ++ Alonso grübelt
Video Show Sport-Studio
4:0 gegen Ecuador
Erst K.o., dann Traumtor bei Uruguays Rekordsieg
Fußball International

Newsletter