Do, 20. Juni 2019
20.05.2019 08:43

Drama im Allgäu

Gewaltige Haus-Explosion: Vater und Tochter tot

Bei einer Explosion in einem dreistöckigen Wohnhaus in Rettenbach im bayrischen Ostallgäu ist am Sonntag eine Familie verschüttet worden. Einsatzkräfte konnten die Mutter (39) gegen Mittag schwer verletzt aus den Trümmern des komplett zerstörten Hauses bergen. Stunden später stießen die Helfer auf eine Leiche: den Ehemann der Frau (42). Und auch die Hoffnung für die siebenjährige Tochter war vergebens. 

Zum Zeitpunkt der Explosion am Vormittag waren drei der sechs Bewohner anwesend - eine alleinstehende Frau, die in einer Wohnung des Hauses lebte, sowie die zwei Buben des verschütteten Paares, die nun um ihre Schwester und ihren Vater trauern und ihre Mutter bangen, waren nicht daheim. Durch die Detonation aus noch ungeklärter Ursache stürzte das Dach des Hauses bis auf das Erdgeschoß herunter.

„Solange wir sie nicht gefunden haben, besteht Hoffnung“
Stundenlang wurde fieberhaft in den Trümmern gesucht, auch in der Nacht. Zu den Chancen, das Mädchen lebend zu finden, sagte ein Polizeisprecher noch am Montagmorgen: „Solange wir das Kind nicht gefunden haben, besteht Hoffnung.“ Doch die haben sich nun zerschlagen: In der Ruine fanden die Rettungskräfte die Kinderleiche.

Insgesamt 15 Menschen mussten die umliegenden Häuser verlassen. Zwei angrenzende Häuser wurden - eines schwer und ein weiteres leicht - beschädigt. Mehrere davor geparkte Fahrzeuge wurden nach Angaben der Polizei zerstört.

150 Helfer im Einsatz
Rund 150 Einsatzkräfte waren an Ort und Stelle, neben der Feuerwehr auch die Bergwacht, das Technische Hilfswerk, Rettungs- und Hilfskräfte sowie zahlreiche Polizeibeamte. Auch Suchhunde, drei Rettungs- und ein Polizeihubschrauber waren im Einsatz. Zur Unglücksursache übernahm die Kriminalpolizei Kempten die Ermittlungen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
England Gruppensieger
WM-Krimi: Schottland scheidet nach 3:0-Führung aus
Fußball International
Arnie-Kollege der Held
1:0! Polen biegt auch Italien, Spanien dreht Spiel
Fußball International
Ein 64-jähriger Mann
Erster Verdächtiger in „Causa Sala“ festgenommen
Fußball International
Auch Dortmund im Spiel
Bereitet Arsenal Angebot für Salzburg-Juwel vor?
Fußball International
Gattuso-Nachfolger
Von Genua nach Mailand! Giampaolo ist Milan-Coach
Fußball International
Tscheche Ostrak kommt
Rakowitz verlässt Wacker und geht zu Hartberg
Fußball International
Dress Hannes gewidmet
Wolfs Ausfall verändert Matchplan von U21-Team
Fußball International
Fans protestierten
Kooperation zwischen RB und Aufsteiger geplatzt!
Fußball International

Newsletter