Fr, 24. Mai 2019
11.05.2019 11:00

Vor Fusion 2020

Schwanengesang der OÖGKK: 3 Millionen Euro Gewinn

Die alten Griechen glaubten, dass Schwäne vor ihrem Tode noch einmal mit trauriger, aber wunderschöner Stimme ein letztes Lied anstimmen. Die OÖ Gebietskrankenkasse zeigte bei ihrem „Schwanengesang“ noch einmal auf, in welchem Prachtzustand sie sich (noch) befindet. Der Bilanzgewinn betrug drei Millionen Euro.

Das Wirtschaftsjahr 2018 ist das letzte, das die OÖGKK in budgetärer Eigenverantwortung abschließen konnte, denn 2020 soll sie bekanntlich mit acht weiteren Gebietskrankenkassen zur Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) fusioniert werden.

Erfreuliche Zahlen
Direktorin Andrea Wesenauer untermauert die Bilanz mit Zahlen: Der Gewinn beträgt 3 Millionen Euro, das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit liegt bei 18,9 Millionen Euro. 2018 investierte die Kasse mehr als 2,4 Milliarden in medizinische und therapeutische Leistungen.

Rücklagen von 530 Millionen Euro
Finanziert wurden im Vorjahr rund 15,3 Millionen Arztkontakte, 13,3 Millionen Packungen Medikamente, 2,2 Millionen Spitalstage, eine Million Zahnbehandlungen, 14.736 Hörgeräte und 6619 Rollstühle. Die OÖGKK verfügt über Rücklagen von 530 Millionen Euro. Dieser Notgroschen sei nun in Gefahr, so Obmann Albert Maringer.

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schiemer Co-Trainer?
LASK verliert Geheimtest gegen Arsenal klar
Fußball National
Stuttgart vor Absturz
Österreicher-Klub Union Berlin auf Aufstiegskurs
Fußball International
Zittern um Superstars
PSG-Coach Tuchel: „Der Transfermarkt ist verrückt“
Fußball International
Beste WM aller Zeiten
Putin zeichnet FIFA-Boss Infantino mit Orden aus
Fußball International
Brachial und elegant
Hyundai i30 Fastback N: Feingeist & Kompaktrakete
Video Show Auto

Newsletter