Für Mega-Ablöse

PSG: Neymar darf gehen, Bayern-Star soll kommen

Fußball International
09.05.2019 14:35

Seit Monaten wird über einen Wechsel von Paris-Superstar Neymar zu Real Madrid spekuliert, jetzt scheint endlich Bewegung in die Sache zu kommen. Allerdings wünscht sich Frankreichs Meister für den Brasilianer eine Mega-Ablöse von 350 Millionen Euro - und den Bayern-Star James Rodriguez. Grund für den mittlerweile wahrscheinlichen Super-Deal sind offenbar die Financial-Fairplay-Probleme von PSG sowie der jüngste Krach mit Trainer Thomas Tuchel - siehe Video oben. 

Laut Informationen der Sport-Bild wird ein Verkauf von Superstar Neymar trotz laufenden Vertrages bis 2022 zu Real Madrid bei Paris Saint Germain nicht mehr ausgeschlossen! Die Franzosen hoffen allerdings auf eine Mega-Ablöse von 350 Millionen Euro. Denn dann hätte PSG seine Financial-Fairplay-Probleme gelöst, schreibt das deutsche Fachblatt. Und: Trainer Thomas Tuchel könnte im Gegenzug endlich wieder auf Shopping-Tour gehen. 

(Bild: AFP, krone.at-Grafik)

Ganz oben auf der Wunschliste des deutschen Star-Trainers steht angeblich Bayern-Star James. Weil die Münchner die Kaufoption auf den Kolumbianer über 42 Millionen Euro nicht ziehen werden, muss James im Sommer zurück zu Stammklub Real Madrid. Doch auch die Königlichen können den einstigen WM-Torschützenkönig nicht brauchen. Trainer Zinedine Zidane war schließlich schon während seiner ersten Amtszeit beim Champions-League-Rekordsieger kein James-Fan.

(Bild: AP)

Nun scheint es aber eine für alle Beteiligten perfekte Lösung zu geben. James ersetzt Neymar bei Paris, das außerdem dann - ohne Financial-Fairplay-Auflagen - noch weitere Stars holen könnte, Real bekäme hingegen endlich seinen Wunschspieler - womit beide Topklubs wohl wieder vom Gewinn der Champions League träumen dürften. Einziger Haken: Die 350 Millionen Euro Ablöse ...

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele