05.05.2019 14:05 |

Mit Prellungen im UKH

Schwerer Unfall bei Bergrennen in St. Urban

Schwere Prellungen erlitten hat ein Klagenfurter Fahrer beim Bergrennen in St. Urban. Der ÖAMTC-Rettungshubschrauber musste zur Versorgung kommen. Das Bergrennen war erst heuer wiederlebet worden. Mehr als 120 Piloten hatten sich für die 2,8 Kilometer lange Strecke angemeldet.

Beim Bergrennen in St. Urban in Kärnten (Bezirk Feldkirchen) ist Sonntagmittag ein Teilnehmer mit seinem Boliden verunfallt. Ein Notarzt landete mit dem ÖAMTC-Rettungshubschrauber „C11“ landete nach 13.00 Uhr an der Rennstrecke, um den Fahrer zu versorgen.

2013 war das Rennen zuletzt ausgetragen und nun wiederbelebt worden. Mehr als 120 Piloten hatten sich zum Lauf, der zur Österreichischen Bergstaatsmeisterschaft und zum steirischen Bergrallye-Cup zählt, angemeldet. Bereits am Samstag wurde die rund 2,8 Kilometer lange Strecke befahren.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter