Rückkehr aus Ruhestand

Böse Überraschung für Arzt - Praxis war leer

Weil Ennsdorf ansonsten keinen Allgemeinmediziner mehr hätte, entschloss sich der 73-jährige Akbar Rezwan aus seinem Ruhestand zurückzukehren. Bei der Schlüsselübergabe seiner Nachfolgerin und nun Vorgängerin, erlebte er jedoch eine ziemlich böse Überraschung. Denn anscheinend trotz eines Mietvertrages wurde die Ordination fast komplett leergeräumt.

„Ich habe gedacht, sie nimmt nur das mit, was sie auch selber gekauft hat. Nun sperre ich am 6. Mai auf und habe nicht einmal einen Behandlungstisch!“ - für den Allgemeinmediziner Akbar Rezwan ist bei der Schlüsselübergabe Ende April eine Welt zusammengebrochen. Weil die Hausärztin, die Rezwan nach Pensionsantritt nachgefolgt war und sich in seiner Praxis eingemietet hatte, Ennsdorf verließ, um andernorts tätig zu werden, war der Ort ohne medizinische Versorgung. Nach zweieinhalb Jahren Ruhestand sah es der 73-jährige Rezwan deshalb nur als richtig an, seiner Gemeinde auszuhelfen und selbst wieder in den Arztkittel zu schlüpfen. Das sollte auch planmäßig als Wahlarzt passieren - einen Kassenvertrag bekam er wegen seines Alters nicht mehr -, doch hatte Rezwan offenbar wichtige Details im Vertrag übersehen: „Damals habe ich ihr meine Ordination zur Miete sogar ohne Ablöse überlassen. Ich vertraute auf ihre Kollegialität und nun habe ich allerdings einen Schaden von rund 30.000 Euro.“

Sogar Vorhänge fehlen
Die Praxis bietet kurz vor der Wiederöffnung ein tristes Bild, denn vom EKG-Gerät bis zum Waschbecken und sogar den Vorhängen ist nichts mehr da. „Ich habe alle Belege meiner Anschaffungen gesammelt. Hoffentlich bekomme ich alles wieder.“

Gemeinde sucht weiter Arzt
Für Ennsdorfs Bürgermeister Daniel Lachmayr ist Rezwans Entschluss zurückzukehren ein wahrer Segen, trotz dessen ist die Gemeinde weiterhin verzweifelt auf der Suche nach einem Allgemeinmediziner mit Kassenvertrag. „Wir sind sehr froh, dass Herr Dr. Rezwan seine Hilfe anbietet. Leider werden seinen Bemühungen anscheinend immer wieder Steine in den Weg gelegt“, so Lachmayr.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter