04.05.2019 08:10 |

Schiebung im ORF?

Jury-Mitglied Sarkissova: „Bitte nicht anrufen!“

Der seit Wochen brodelnde Konflikt zwischen Stefan Petzner und der „Dancing Stars“-Jury hat ein Ende. Am Freitag schied der Ex-Politiker aus der ORF-Tanzshow aus, das Publikum hatte diesmal nicht genug Stimmen per Anruf und SMS abgegeben, um Petzner ins Finale zu tragen. Doch zuvor sorgte Jury-Mitglied Karina Sarkissova einmal mehr für Irritationen, da sie während der Bewertung für Petzner und seine Tanzpartnerin Roswitha Wieland an die Zuschauer appellierte: „Bitte nicht anrufen!“ Petzner trug sein Aus anschließend mit Fassung. Die Unterstützung des Publikums sei „mehr wert als jeder Plastikstern“.

Dass Unterhaltungsshows nicht immer frei von Fremdschäm-Momenten sind, weiß wohl jeder, der sich solche Formate zu Gemüte führt. Was aber in den vergangenen Wochen bei „Dancing Stars“ passiert war, sprengte schon fast die Grenzen des Erträglichen. Zum einen ließ die Jury kein gutes Haar an Stefan Petzner und irritierte mit Kritik an der Grenze des guten Geschmacks - zum anderen war da die stellenweise etwas weinerliche Performance von Petzner als „Lieblingsopfer“.

Jury-Kritik wirkt unprofessionell
Doch dass ein Jury-Mitglied sich dazu hinreißen ließ, die Zuschauer aufzufordern, nicht für einen Kandidaten anzurufen, wirkte schon unprofessionell. So geschehen nach Petzners Streetdance-Performance, für die er zugegebenermaßen wohl in jedem Schulhof heftige Prügel kassiert hätte. Juror Balázs Ekker dazu: „Wir brauchen Sie, um zu zeigen, dass tanzen nicht selbstverständlich ist. Sie haben es probiert, danke, dass sie da waren. Ich hoffe, dass Ihre Reise hier endet.“ In den sozialen Netzwerken sorgte die Haltung der Jury für Aufregung.

„Zählt mehr als jeder Plastikstern“
In den vergangenen Sendungen war Petzner auch trotz schlechter Jurywertung weitergekommen, weil er genug Zuschauervotings auf sich vereinen konnte. Doch diesmal war Schluss. Der Ex-Politiker trug es mit Fassung: „Wir sagen einfach nur DANKE euch allen! Wir sind die Gewinner der Herzen, denn niemanden zuvor hat das Publikum je so weit getragen und gebracht bei ,Dancing Stars‘, wie ihr mich und Rosi durch eure Votings und Anrufe! Das zählt tausendmal mehr als jeder Plastikstern!“, schrieb er auf Twitter.

Im Finale von „Dancing Stars“ tanzen übrigens am nächsten Freitag Nicole Wesner und Dimitar Stefanin, Michael Schottenberg und Conny Kreuter sowie Lizz Görgl und Thomas Kraml.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter