29.04.2019 20:41 |

Bis Mitte Juni

Loiblpass Straße auf slowenischer Seite gesperrt

Diese Nachricht kam für viele wie ein Schock: Nach einem Felssturz am Sonntag bleibt die Loiblpass Straße B91 auf slowenischer Seite voraussichtlich bis Juni gesperrt.

Der Felssturz auf der slowenischen Seite der Loiblpass Straße B91 ist schlimmer, als vorerst erwartet. Nach Auskünften der slowenischen Polizei soll die Sperre voraussichtlich bis Mitte Juni andauern. Auf etwa 500 Meter Länge müssen umfangreiche Sicherungsarbeiten durchgeführt werden.

Felsen donnerten auf Loiblpass Straße
Die Stelle, von der sich die Felsbrocken gelöst haben, ist rund 200 Meter über der Straße. 25 bis 35 Kubikmeter Gestein donnerten am Sonntag auf die Straße. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt, auch Fahrzeuge wurden keine beschädigt. Laut des Infrastrukturministeriums der Republik Slowenien musste die Straße gesperrt werden, weil die Fahrbahn teilweise demoliert wurde und es „einige kritische Punkte“ gäbe.

Weitere Felsstürze befürchtet
Feuerwehren und Polizei schließen weitere Felsstürze nicht aus. Drohnenbilder sollen bald nähere Informationen liefern. Vom Felssturz betroffen ist ein Straßenstück von circa 100 Metern. Die Kosten für die Absicherung und Sanierung in diesem Bereich werden auf rund 1 Million Euro geschätzt.

Ausweichmöglichkeiten bei Loiblpass-Sperre
Aufgrund der Sperre müssen Pendler und Reisende in den nächsten eineinhalb Monaten erhebliche Umwege in Kauf nehmen. Ausweichen kann man lediglich über die mautpflichtige Karawankenautobahn A11, den Wurzenpass oder den Seebergsattel - wobei dieser für Schwerverkehr nicht geeignet ist. Die Grenzkontrollen am Loiblpass bleiben vorerst aufrecht.

Loiblpass Straße bis Juni gesperrt
Bei der Einrichtung der Straßensperre und den Aufräumarbeiten halfen die slowenischen Freiwilligen Feuerwehren Podljubelj und Bistrica pri Tržiču. Zuerst mussten die Einsatzkräfte die Mitarbeiter eines Gasthauses, eines Geschäftes und einer Ferienunterkunft warnen - sie mussten ihre Arbeitsplätze verlassen, heißt es von der FF Podljubelj. Zusätzlich wurde die Straße weitestgehend gereinigt werden. 

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)