21.04.2019 10:11 |

Opfer irren umher

Beklemmendes Video zeigt Chaos in Sri Lanka

Als „feige Angriffe“ bezeichnete der Sri Lankas Regierungschef Ranil Wickremesinghe die Anschlagsserie auf Hotels und Kirchen am Ostersonntag. Ein erschütterndes Zeugenvideo zeigt das Ausmaß der Zerstörung nach der Explosion im Gotteshaus St. Antonius in der Hauptstadt Colombo.

Sechs Explosionen hatten in der Früh drei Kirchen und drei Hotels auf der asiatischen Insel erschüttert. Rund 200 Menschen wurden getötet, Hunderte verletzt. Einer der Attentäter drang in das Gotteshaus St. Antonius ein - das Nationalheiligtum der Katholiken.

Nach dem Angriff herrschte Chaos in und vor der Kirche, wie das Video (siehe oben) eines Augenzeugen zeigt. Ein weiterer Clip aus einer Dashcam zeigt die Explosion von außen:

Während des Angriffs fand gerade die Ostermesse in der Kirche St. Antonius statt. Zahlreiche Gläubige nahmen daran Teil. Nach der Explosion wurde versucht, die Opfer in Sicherheit zu bringen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter