17.03.2010 15:00 |

Vorerst gerettet

800.000 Euro Kredit für den SK Austria Kärnten

Monatelang hat Präsident Mario Canori finanzielle Unterstützung für den krisengebeutelten Bundesligisten SK Austria Kärnten gefordert. Durch eine 800.000-Euro-Kreditzusage hat die Stadt Klagenfurt das Tabellen-Schlusslicht jetzt vorerst vor dem finanziellen Ruin gerettet.

Die Krise ist aber noch nicht ausgestanden, denn sollte der weit abgeschlagene Club in die Erste Liga absteigen, verabschiedet sich der Hauptsponsor Kelag - und damit 1,1 Millionen Euro für die nächste Saison.

Es wäre in Bezug auf die Werbewirksamkeit nicht mehr vertretbar, den Fußballclub im Falle des Abstiegs noch weiter zu unterstützen, so Kelag-Vorstand Hermann Egger im Gespräch mit krone.at.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Jänner 2021
Wetter Symbol