12.04.2019 22:34 |

Sogar Lob von Karina

Stefan Petzner tanzte sich in die nächste Runde!

Es ist ein „Osterwunder“! Stefan Petzner tanzte sich auch an diesem Freitag in die nächste Runde. Und dieses Mal durfte dieser sich sogar doppelt freuen: Denn nach wochenlanger Kritik gab‘s an diesem Abend zum ersten Mal Lob von der Jury. Da waren sogar die Albträume, die er in der letzten Woche von Karina Sarkissova hatte, umsonst. Denn spätestens nach dem „Double Dance“ war sogar die Ballerina richtig aus dem Häuschen! Der Traum vom „Dancing Stars“-Sieg war hingegen für Peter Hackmair vorbei. „Ganz ehrlich, es ist so ein Geschenk, bis hierhin dabei gewesen zu sein. Es war eine schöne Reise und ein tolles Abenteuer“, zeigte sich dieser nach seinem Aus sportlich.

Noch vor seinem Auftritt übte Stefan Petzner am Rand der Tanzfläche eifrig seine Schritte. Und so viel Einsatz sollte sich bezahlt machen. Denn statt harter Kritik gab es in der fünften Show endlich einmal aufbauende Worte für den PR-Manager. „Es war eine gute Strategie, dass du es ihm vorgezeigt hast. Und dieser erste Teil war tatsächlich … gut“, ließ sich Nicole Hansen zu ein wenig Lob hinreißen. „Dann war es ab und zu zusammen und dann war es ab und zu nicht zusammen. Aber ja, im Vergleich zu letzter Woche war‘s schon ein bissl besser.“

„Kleine Wunder gibt es immer wieder“
Und auch Dirk Heidemann konnte beim Quickstep zum Song „Get Out of Your Lazy Bed“ eine kleine Steigerung erkennen. Zwar habe er zuerst gedacht: „Abschied ist ein bisschen wie sterben“, sei dann aber überrascht gewesen und zu der Erkenntnis gekommen: „Kleine Wunder gibt es immer wieder“, zitierte der Juror die Songs von Katja Ebstein. 

Und auch die Albträume, die er laut eigener Schilderung in der letzten Woche von Karina Sarkissova hatte, hätte sich Petzner eindeutig sparen können. Weil es zwei Punkte von Hansen und sogar drei Punkte von Heidemann gab, schaffte es der Ex-Haider-Intimus in dieser Show sogar auf 7 Punkte!

Sogar Sarkissova aus dem Häuschen!
Und auch im „Double Dance“ ging es für Petzner munter weiter. Dank einer charmanten Lösung der Tanz-Profis Roswitha und Thomas - sie schickten Lizz und Stefan einfach in die Tanzstunde - konnte dieser nämlich auf ganzer Linie glänzen. Da gab‘s zu den Klängen des „Muppet Show“-Klassikers „Mah Na Mah Na“ sogar ein paar Mambo-Schritte - wenn auch unter strenger Anleitung.

„Es war eine Hommage an unseren Job. Tanzprofi zu sein, ist ein hartes Los. Du hast einen guten Weg gefunden“, freute sich Ekker über die entzückende Performance. „Ich fand diese Choreografie fantastisch, es war die beste von allen“, lobte Hansen die Idee. 

Dann die Überraschung! „Das, was wir jetzt gesehen haben, war sehr wichtig für diese Show“, zeigte sich Sakrissova nach der harten Kritik der letzten Wochen versöhnlich. „Sie sind von einem bösen Geist zu einem guten Geist der Show geworden. Es war so liebevoll, so sympathisch, ich habe das erste Mal gerne zugeschaut. Das gesamte Paket war gut, lustig, charmant.“ 33 Punkte!

Weniger Schoki, mehr Training für „Schotti“
Der schwungvolle Quickstep zu „I’m Yours!“ von Michael „Schotti“ Schottenberg und Conny Kreuter hätte die Jury verzaubern sollen, aber Juror Balázs Ekker zeigte sich eher skeptisch denn verzaubert: „In Zukunft bitte weniger Schokolade essen, dafür mehr trainieren. Ihr könnt gut tanzen, deswegen lasse ich das heute nicht durchgehen. Ich erwarte mir mehr von euch.“

Nicole Hansen sah es nicht so streng wie ihr Kollege, merkte aber an, dass sie sich mehr Körperkontakt zwischen „Schotti“ und Conny erwartet hätte: „Du hast ja ein Bäuchlein, du musst sie näher ranlassen.“

Topwertung für Nicole und Dimitar
Mit einem Slowfox zu „Cheek to Cheek“ verzauberten Nicole Wesner und Dimitar Stefanin die Jury. „Das war sehr Fred Astaire und Ginger Rogers“, zeigte sich Dirk Heidemann angetan. Auch Karina Sarkissova war überaus zufrieden mit dem Tanz: "Sie sind das Paar, das sich am konstantesten entwickelt. Das war ein sehr eleganter Tanz und es war ein Genuss zuzuschauen

„Beste Show“: Lob für Virginia Ernst
Der Quickstep von Virginia Ernst und Alexandra Scheriau zu „I‘m So Excited“ wurde von der Jury voller Aufregung angenommen. Dirk Heidemann fand: „Für mich war das eure beste Show!“ Da konnte Nicole Hansen nur zustimmen. Gelobt wurde von ihr auch, dass das gleichgeschlechtliche Paar dieses Mal Rollen getauscht hat, Virgina war heute in der „Following-Rolle“ am Parkett. Dirk war dennoch der Überzeugung, dass sie sich in der Führungsrolle besser schlägt, leichte Synchronitätsprobleme seien zu sehen gewesen.

Hackmair: Trotz guter Wertung nicht weiter
Der Langsame Walzer zu „Moon River“ von Peter Hackmair und Julia Burghardt animierte Karina Sarkissova abermals zu Vergleichen mit der Tierwelt. Die Primaballerina war schlicht von der Performance hingerissen: „Heute sind Sie endlich der Lipizzaner gewesen, der am Abend im Stall steht und schön ist. Es war ein tolles Erlebnis.“ Jury-Kollege Balázs Ekker zeigte sich nicht minder begeistert: „Heute sehe ich Sie mit dem Langsamen Walzer und es könnte hier möglicherweise ein Paar stehen, dass es vielleicht bis zum Finale schaffen könnte.“ 

Drei Mal 10 Punkte für Lizz
Tango-Time bei Lizz Görgl und Thomas Kraml: Für die Performance zu „Época“ gab es großes Lob. Für Karina Sarkissova war das ein einziger Gänsehautmoment: „Wow, wenn das nicht das Highlight dieser Staffel war, dann weiß ich nicht, was es noch sein kann!“

Balázs Ekker kritisierte zwar die Choreografie, aber dennoch habe Lizz sie zu „einem richtigen Highlight gemacht mit vielen Emotionen. Das ist ‚Dancing Stars‘!“ Bei einem Satz trieb es Görgl sogar die Tränen in den Augen: „Ich tanze morgen fünf Tangos und zum ersten Mal muss ich mir etwas von einem Nicht-Profi abschauen, ich habe gerade was gelernt“, so Sarkissova.

Für Spannung war dank „Double Dance“ gesorgt
Für viel Spaß bei den Tanzpaaren sorgten die „Double Dances“, die in der fünften Show neben den Solo-Tänzen am Programm standen. Beim „Mambo Italiano“ traten Nicole und Dimitar gegen Peter und Julia an - und konnten damit bei der Jury punkten. 27 Punkte gab‘s für beide Paare obendrauf!

Ein wenig an einen „Kindergeburtstag“ erinnerte die Jury hingegen die Darbietung von Virginia und Alex sowie „Schotti“ und Alex. Zaghafte 22 Punkte gab‘s für den Mambo dieses Vierergespanns.

Karina SarkiSEXYssova mit heißem Outfit hinterm Jurypult
Auch in der fünften Show sorgte Karina Sarkissova für Aufsehen mit ihrem Outfit. Vorab präsentierte sie dies schon auf Instagram - und zeigte ihren Fans, was sie im Laufe des „Dancing Stars“-Abends wohl nicht zu sehen bekommen werden. Der supersexy Beinschlitz wird nämlich unter dem Jurypult verborgen bleiben. Was für ein Glück, dass auch das Dekolleté der Glitzerrobe nicht von schlechten Eltern war!

Nächste Woche geht es für „Dancing Stars“ in die Osterpause, in zwei Wochen steht der Paso Doble für die verbliebenen fünf Paare auf dem Programm. Das große Finale im ORF-Ballroom steigt schließlich am 10. Mai. 

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter