10.04.2019 20:10 |

Herlind Kasner

Mutter von Merkel im Alter von 90 Jahren gestorben

Die Mutter der deutschen Kanzlerin Angela Merkel, Herlind Kasner, ist im Alter von 90 Jahren gestorben. Ein Regierungssprecher bestätigte den Todesfall und ergänzte: „Wir bitten, die Privatsphäre der Bundeskanzlerin und ihrer Familie zu achten.“ 

Kasner lebte bis zuletzt in Templin im Bundesland Brandenburg - auch für die Kanzlerin, die in der Nähe ein Wochenendhaus besitzt, ist dies ein wichtiger privater Rückzugsort. Laut dem Magazin „SuperIllu“ und der „Bild“-Zeitung soll Kasner bereits Anfang April gestorben sein. Die Beerdigung im kleinen Familien- und Freundeskreis solle in Templin stattfinden.

Merkel hatte sich bei ihren öffentlichen Auftritten zuletzt nichts anmerken lassen. Am Mittwoch stellte sich die 64-Jährige zunächst den Fragen der Abgeordneten im Bundestag, anschließend reiste sie zum EU-Sondergipfel zum Brexit in Brüssel.

Sehr enges Verhältnis
In Berlin ist bekannt, dass die Kanzlerin ein sehr enges Verhältnis zu ihrer Mutter pflegte. Als Merkel im Februar mit der Ehrenbürgerwürde Templins ausgezeichnet wurde, war Herlind Kasner an ihrer Seite. Auch als ihre Tochter Angela am 14. März 2018 zum vierten Mal zur Kanzlerin gewählt wurde, saß Herlind Kasner auf der Besuchertribüne des Bundestages.

Merkels Mutter war Lehrerin
Bis ins hohe Alter war Kasner in der Weiterbildung tätig - die frühere Englisch- und Latein-Lehrerin unterrichtete an der Volkshochschule Templin Englisch. Im Alter von 80 Jahren wurde sie von der damaligen Volkshochschul-Präsidentin Rita Süssmuth als „Vorbild der Weiterbildung 2008“ geehrt. Der Hintergrund: Seit 34 Jahren hatte sie damals Fremdsprachen in Templin unterrichtet - Kasner war bundesweit eine der wenigen, die in diesem Alter noch ein so großes Pensum bewältigten.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter