09.04.2019 08:17 |

1,3-Mio.-Dollar-Gig

Madonna wird beim Song Contest auftreten

Madonna tritt angeblich beim Finale des Eurovision Song Contest in Tel Aviv am 18. Mai auf. Die Sängerin werde zwei Stücke präsentieren, einen bekannten Hit und ein Stück von ihrem anstehenden Album, teilte die britischen PR-Firma Number 10 strategies mit.

Die Europäische Rundfunkunion als Veranstalter bestätigte den Auftritt in der israelischen Küstenstadt zunächst nicht. Number 10 strategies vertritt demnach den israelisch-kanadischen Geschäftsmann Sylvan Adams, der Madonna zu dem Auftritt eingeladen habe. Adams werde auch die gesamten Kosten für den Auftritt tragen - schätzungsweise rund 1,3 Millionen Dollar. Madonna (60) werde von rund 65 Crewmitgliedern begleitet, darunter Dutzende Tänzer.

Im Mai 2018 hatte Netta Barzilai mit ihrem Song „Toy“ den ESC in Portugal für Israel gewonnen. Daher wird der Wettbewerb dieses Jahr in Tel Aviv ausgetragen - die Halbfinali sind am 14. und 16. Mai, das große Finale dann am 18. Mai. Österreichs heurige Song-Contest-Hoffnung Paenda startet am 16. Mai mit Startplatz 9.

Unser Song-Contest-Hit: Kann Paenda damit siegen?

Mit ihrer modernen und zugleich radikal reduzierten Electroballade im Falsett will Paenda für Österreich punkten. „Das Außergewöhnliche an dem Song ist, dass er nicht den üblichen Song-Contest-Regeln folgt“, machte ORF-Delegationsleiter Stefan Zechner eine Ansage für den heurigen Wettbewerb in Israel. So zeichnet sich „Limits“ durch das Ausbleiben einer klassischen Dramaturgie aus, verzichtet auf Crescendi oder Stimmexzesse. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter