08.04.2019 11:27 |

Einheimischer gestand

Grausamer Sexmord an Rucksacktouristin in Thailand

Brutaler Mord im Urlaubsparadies: Die Deutsche Miriam B. (26) wurde auf der thailändischen Trauminsel Ko Sichang vergewaltigt und getötet. Die Rucksacktouristin wurde am Sonntag von einem Einheimischen (24) mit Schlägen auf den Kopf umgebracht - Ronnakorn R. hat die grausame Tat bereits gestanden.

Es sollte ein ganz besonderer Urlaub für die 26-Jährige werden - doch er endete in einer Tragödie. Seit dem 23. März war die junge Frau in dem asiatischen Land unterwegs, in Pattaya hatte sie sich ein Hotelzimmer genommen, berichtete die deutsche „Bild“. Am Sonntag wollte sie schließlich die Insel Ko Sichang erkunden. Nachdem sie eine Fähre dorthin genommen hatte, mietete sie sich einen Roller. Während eines Ausflugs mit diesem sollte sie ihren späteren Mörder kennenlernen.

Todesursache: Mehrere Schläge auf Kopf
Der Einheimische soll die blonde Frau angesprochen und nach Sex gefragt haben. Als Miriam B. sich weigerte, habe Ronnakorn R. sie vergewaltigt, berichtete die Polizei. Als sie nach der Tat gedroht hatte, ihn anzuzeigen, rastete er aus: Er schlug ihr mit einem Stein mehrmals auf den Kopf - bei ihrem Überlebenskampf wurde ihr auch das Bein gebrochen. Danach entsorgte der Mörder ihren Körper hinter einem Felsen und deckte ihn mit Steinen und Blättern zu.

Montagfrüh wurde die Leiche schließlich von einem Urlauber entdeckt, der die Polizei informierte. Die Insel wurde abgesperrt, Ronnakorn R. konnte gefasst werden. Der Einheimische zeigte sich geständig und behauptete, unter Drogeneinfluss gestanden zu haben. Der 24-Jährige verdiente seinen Lebensunterhalt mit dem Einsammeln von Müll auf der Insel.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter