05.04.2019 21:26 |

Wehrpflicht

Edtstadler will Tauglichkeitskriterien auflockern

Die für Zivildienst zuständige Innenstaatssekretärin Karoline Edtstadler (ÖVP) fordert „dringend“ eine Lockerung der Tauglichkeitskriterien. Edtstadler spricht sich dafür aus, eine zusätzliche Kategorie - „eingeschränkt tauglich“ - einzuführen.

Die Betroffenen könnten dann als Zivildiener und für bestimmte Aufgaben im Bundesheer eingesetzt werden, erklärt die Staatssekretärin dem „Kurier“. Auch Generalstabschef Robert Brieger hat sich zuletzt dafür ausgesprochen, den Leistungsanspruch an die Rekruten zu evaluieren.

Ein Viertel der wehrpflichtigen Männer betroffen
Edtstadler unterstützt das nun und meint, es gebe nachvollziehbare Gründe, warum jemand seinen Wehr- oder Zivildienst nicht ableisten könne. „Allerdings ist es nur schwer nachvollziehbar, dass das mittlerweile ein Viertel unserer wehrpflichtigen Männer betrifft.“

Außerdem stünden wegen geburtenschwacher Jahrgänge immer weniger wehrpflichtige Männer zur Verfügung.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter