Fr, 19. April 2019
01.04.2019 15:00

Kickl unter Beschuss

Neuseeland-Connections: Sicherheitsrat tagt

Wegen möglicher Verbindungen des Neuseeland-Attentäters zu den rechtsextremen Identitären sorgt sich die Opposition, dass Österreich Ziel- und Aufmarschgebiet von Rechtsradikalen sein und werden könnte. Deshalb tagt am Montag der Nationale Sicherheitsrat.

Im Bundeskanzleramt könnte es recht turbulent werden. Dort tagt der Nationale Sicherheitsrat, ein vertrauliches Beratungsgremium der Regierung, auf Wunsch von SPÖ und Liste Jetzt. Es wird dort um die Verbindungen des Neuseeland-Attentäters zu den rechtsextremen Identitären und um die Frage, ob Österreich unter Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) noch ein vertrauenswürdiger Sicherheitspartner für seine Nachbarn ist, gehen.

SPÖ und Liste Jetzt bezweifeln das nach den kritischen Äußerungen konservativer europäischer Politiker am Wochenende. Sie sorgen sich nicht nur um Österreich, sondern wünschen sich auch den Rücktritt des blauen Innenministers.

Daran teilnehmen werden Mitglieder der Bundesregierung und Vertreter der Nationalratsparteien. Was im Bundeskanzleramt genau besprochen wird, wird man auch im Nachhinein nicht erfahren - das Gremium tagt streng geheim.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Maßnahmen ungenügend“
Mithäftling getötet: Täter hortete Waffen in Zelle
Österreich
Nach CL-Pleite
Ronaldo stellt Juve Ultimatum und droht mit Abgang
Fußball International
„Freiheitsentziehung“
Autist gefesselt? Pfleger im Visier der Ermittler
Niederösterreich
Eintracht-Wunder
Hütter plant Final-Coup: „Freuen uns auf Chelsea“
Fußball International
„Ende der Menschheit“
Aufregung um Hetz-Video gegen Homosexuelle
Wien
Ohne Schein und Gurt
Prinz Philip sitzt wieder hinterm Steuer
Adabei

Newsletter