Simply Bread gefragt

Bei Linzer bissen nicht nur die Investoren an

Ein Auftritt in „Café Puls“, abends die Ausstrahlung der Show „2 Minuten 2 Millionen“: Florian Hoffmann wird dank Privatsender Puls4 zum Fernseh-Profi. Mit der Marke Simply Bread überzeugte er in der TV-Show alle Investoren. „Damit hab ich nicht gerechnet“, sagt der Linzer.

Unzählige E-Mails, Bestellungen, Kommentare auf Facebook, Anfragen - Florian Hoffmann kam gestern kaum zum Verschnaufen. Nach der Ausstrahlung der Puls4-Show „2 Minuten 2 Millionen“ ist die Nachfrage nach seinen Brotbackmischungen groß. „Es ist unglaublich, was passiert“, sagt er.

Im März 2017 gegründet
Seit zwei Jahren betreibt er unter der Marke Simply Bread ein Online-Portal, wo sich jeder die Zutaten für das Lieblingsbrot nach eigenen Wünschen zusammenmischen und nach Hause schicken lassen kann. Gemeinsam mit Martin Pastleitner hat er die Mischungen entwickelt. Auch eine glutenfreie Brot-Version, sowie ein Protein-Produkt gibt’s. In der Puls4-Show überzeugte Hoffmann alle Investoren: Leo Hillinger, Hans Peter Haselsteiner, Katharina Schneider, Martin Rohla und Florian Gschwandtner stiegen mit 100.000 Euro ein.

“Müssen jetzt Tag und Nacht arbeiten“
Zudem bieten Merkur und Billa nun fünf Simply-Bread-Mischungen an - die Varianten Bauernbrot, Weißbrot, Proteinbrot, Bio Lebensfreude und Vollkorn-Karotte. Nicht nur die Investoren bissen an, auch die Österreicher bekamen Gusto auf die Produkte der Linzer. „Wir müssen jetzt Tag und Nacht arbeiten, um die Bestellungen abzuarbeiten“, erzählt der Servicetechniker, der sich Urlaub nahm, um den Ansturm mit seinem vierköpfigen Team zu bewältigen. Leer gingen in der Show die Viita-Watches-Gründer aus Traun aus.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter