12.03.2019 18:47 |

Autofahrer aufgepasst!

Tunnelsperren auf A2: Einsatzkräfte üben Ernstfall

Auf der „Süd“ geht es dieser Tage rund: Gleich drei große Tunnelübungen stehen am Plan!

Los geht es mit den Tunneln Kreuzergegend, Gräbern und Donnersberg heute, Dienstag. Ab 20 Uhr ist die Strecke zwischen Klagenfurt Ost und Völkermarkt West gesperrt. Acht Feuerwehren und zwei Rettungsdienste werden einen Alarm erhalten.

Noch im März: Gräberntunnel und Donnersbergtunnel
Weiter geht es mit den Tunnelübungen am 18. März: Der Gräberntunnel wird ab 19 Uhr gesperrt; der Verkehr zwischen Wolfsberg Nord und Bad St. Leonhard umgeleitet. Am 26. März ist der Tunnel Donnersberg an der Reihe, ebenfalls bereits ab 19 Uhr. Die Umleitung ist zwischen Griffen und St. Andrä geplant. Alle drei Tunnel wurden mit neuen Fluchtwegen ausgestattet.

Die Sicherheitseinrichtungen wurden auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Deshalb üben die Einsatzkräfte - Feuerwehr, Rettung und Polizei - jetzt den Ernstfall. „Die Szenarien geben wir diesmal aber vorher nicht bekannt“, erklärt Thomas Nessel von der Asfinag. Die Tunnelsperren dauern übrigens bis 5 Uhr in der Früh. Der Verkehr wird lokal umgeleitet.

Die Freigabe für den Gräberntunnel ist für 1. April geplant, für den Donnersbergtunnel am 10. April und für den Tunnel Kreuzergegend am 25. März.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nach üblem Rad-Sturz
Basel-Coach Koller wird vorerst NICHT operiert!
Fußball International
„Ein Kind von Rapid“
Fix! Rapid-Verteidiger Müldür wechselt zu Sassuolo
Fußball International
Vergewaltigung?
Enthüllung! Cristiano Ronaldo zahlte Schweigegeld
Fußball International
1. Titel verspielt
Marko Arnautovic scheitert im China-Cup-Halbfinale
Fußball International
Verdacht der Täuschung
Nächste Razzia: Anwalt im Visier der Soko Ibiza
Österreich
Talk mit Katia Wagner
Strache - seine Zukunft nach den Skandalen
Österreich
Tatwaffe Küchenmesser
Mann (54) niedergestochen - Ehefrau festgenommen
Niederösterreich
Juventus „baggert“
Zaubert Neymar bald an Cristiano Ronaldos Seite?
Fußball International

Newsletter