27.02.2019 15:56 |

Erfolgreiche Bilanz

AK Kärnten erkämpfte mehr als 47 Millionen Euro

Ob versteckte Klauseln im Arbeitsvertrag, inkorrekte Lohnabrechnungen oder andere Ungerechtigkeiten – 81.915 Kärntner Arbeitnehmer suchten im Jahr 2018 Rat und Unterstützung den Rechtsexperten der AK Kärnten, denen es letztlich gelang, unglaubliche 47,6 Millionen Euro für ihre Schützlinge zu erkämpfen.

Die Kernkompetenz der Arbeiterkammer, der kostenlose Rechtsschutz für Arbeitnehmer, erstritt vor Gericht 11,2 Millionen Euro im Arbeits- und 30,5 Millionen Euro im Sozialrecht. 5,9 Millionen Euro wurden hingegen durch die Vertretung im Insolvenzfall erstritten. „Die Gesamtsumme von 47,6 Millionen Euro zeigt, wie wichtig dieser kostenlose Service für unsere Mitglieder ist“, betont Kärntens Arbeiterkammerpräsident Günther Goach.

2018 wurde erstmals jeder einzelne abgeschlossene Fall in der Rechtsschutzbilanz ausgewertet und miteinbezogen – daher konnten die AK-Experten auch diese gewaltige Summe auf 5000 Euro genau berechnen.

Allein im Arbeitsrecht gab es 3078 Neuvertretungen: „Wir haben 2090 abgeschlossene Interventionsfälle mit einem Streitwert von 2,2 Millionen Euro. 779 Mal musste der Klagsweg beschritten werden, wobei neun Millionen Euro erstritten wurden“, erklärt Susanne Kißlinger, Leiterin des Arbeits- und Sozialrechts in der AK Kärnten. 4,8 Millionen sind auf den ausgearbeiteten Sozialplan nach Schließung der Firma Modine zurückzuführen. 146 Mitarbeiter verloren damals ihren Job – wobei 116 mittlerweile wieder eine Arbeit haben.

Alex Schwab
Alex Schwab
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 04. August 2021
Wetter Symbol