Verkauf in Ebensee:

Land soll sich teures Seegrundstück sichern

Zwei „Filetstücke“ im Salzkammergut sind weiterhin auf dem Markt: Sowohl am Langbathsee, als auch am Offensee (beide gehören zu Ebensee) werden riesige Erholungsflächen von einem Unternehmer verkauft. Weil die Gemeinde zwar zuschlagen würde, aber nicht genug Geld hat, soll das Land einspringen.

Ein Hotel direkt beim Langbathsee war lange Zeit das Schreckgespenst für viele Ausflügler, die gerne ihre Freizeit dort verbringen. Noch schlimmer: Wenn aus diesem Hotel am Ende doch nur Zweitwohnungen werden könnten! Mehrere tausend Quadratmeter groß mit einem Kiosk darauf ist das Areal am Vorderen Langbathsee, das derzeit noch Muki-Versicherungsgründer Ladislaus Hartl gehört.

Hotel am Langbathsee ist nicht gewünscht
Doch der will es, wie berichtet, verkaufen. „Unter Dach und Fach ist noch nichts, aber es gibt ein Angebot, dass das Land das Areal kaufen könnte“, sagt Ebensees Bürgermeister Markus Siller. Zwar wäre die Gemeinde selbst an dem „Filetstück“ interessiert, um es vor Hotelinvestoren und damit für die Öffentlichkeit zu bewahren, doch die finanziellen Möglichkeiten lassen einen Kauf nicht zu: „Das Grundstück kostet rund eine Million Euro und die haben wir einfach nicht“, so Siller. Der Ortschef hofft, dass der Verkauf ans Land möglichst bald über die Bühne geht und kein Hotel geplant wird.

Interessenten auch für Offensee-Restaurant
Am Offensee würde sich sehr wohl ein touristisches Projekt anbieten. Bekanntlich will Hartl dort das geschlossene Restaurant „Seeau“ samt großem Grund loswerden. „Zu mir kommen laufend Interessenten, die fragen, welche Rahmenbedingungen die Gemeinde für dieses Grundstück vorgibt“, so der Bürgermeister.

Simone Waldl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Vor Saisonstart
Lungenentzündung: Juve sorgt sich um Trainer Sarri
Fußball International
Angebot vorbereitet
Tauziehen um Neymar: Barca bekommt neue Konkurrenz
Fußball International
Wollten Selbstjustiz
Polizei muss Tierquälerin vor Fußballfans schützen
Fußball International
Tickets gewinnen
Mit der „Krone“ zum ÖFB-Heimspiel
Gewinnspiele
Gewaltige Bedingungen
Speed-Ass Mayer schwärmt vom „Ende der Welt“
Video Wintersport

Newsletter