Taubergung:

Snowboarderin (20) aus Bad Ischl stürzte in Graben

Als eine 20-jährige Snowboarderin aus Bad Ischl in Gosau aus einem Graben zu fahren versuchte, schnallte sie ihr Snowboard ab und rutschte plötzlich auf der Schneedecke aus. Die Folge: Sie stürzte in ein drei bis vier Meter unterhalb der Schneedecke befindliches Bachbett. Ihre vier männlichen Begleiter retteten sie aus dem Loch, der Notarzthubschrauber führte dann eine Taubergung durch.

Am 27. Jänner um 14 Uhr fuhr eine 20-Jährige aus Bad Ischl mit vier männlichen Begleitern die Trasse einer Materialseilbahn im Gemeindegebiet von Gosau ab. Im Zuge dieser Abfahrt kamen die Wintersportler in einen Graben und versuchten aus diesem hinauszufahren. Die Frau befand sich einige Meter unterhalb ihrer Begleiter. Für das Ausqueren schnallte sie ihr Snowboard ab, rutschte jedoch auf der Schneedecke aus und in weiterer Folge einige Meter in den Graben ab.

In Bachbett abgestürzt
Als sie am tiefsten Punkt des Grabens angelangt war, brach sie plötzlich durch die Schneedecke und stürzte 3 bis 4 Meter in ein unterhalb der Schneedecke befindliches ausgehöhltes Bachbett. Ihre Begleiter gruben sofort ein Loch zum Bach, durch welches die 20-Jährige selbst herausklettern konnte.

Hubschrauber führte Taubergung durch
Da sie sich beim Sturz jedoch eine Schulterverletzung zuzog, verständigten ihre Begleiter die Bergrettung. Der Notarzthubschrauber Martin 10 führte eine Taubergung durch und flog die verletzte Snowboarderin in das Salzkammergutklinkum Bad Ischl. Ihre Begleiter fuhren selbst ins Tal ab.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol