24.01.2019 21:30 |

Rekord in Klagenfurt

Mehr als 4000 Vierbeiner: Hundesteuer, aber wofür?

Das neue Jahr bringt Klagenfurt einen Rekord bei den angemeldeten Hunden: Erstmals wird die Marke von 4000 überschritten. Genau sind es 4066 Vierbeiner, die in Klagenfurt registriert sind! Auf der anderen Seite fehlt es weiter an Hundefreilaufzonen. Und es ist nicht geregelt, was die Stadt mit der Hundesteuer macht

Von 3815 auf 4066 – damit ist die Zahl der offiziell gemeldeten Vierbeiner im Vorjahr weiter angestiegen. An den Rahmenbedingungen hat sich jedoch nichts geändert: Weiterhin gibt es nur vier Hundefreilaufzonen im Stadtgebiet. Bedeutet umgerechnet: Eine Freilaufzone für 1000 Vierbeiner.

Wofür setzt die Stadt die Einnahmen ein?
Vizebürgermeister Christian Scheider kritisiert, dass die Ankündigungen der Stadtregierung seit Jahren nicht umgesetzt würden: „Es braucht dringend mehr Freilaufzonen – vor allem müssen alle ordentlich ausgestattet sein. Teilweise gibt es nicht einmal Trinkwasser!“ Bleibt die Frage: Wofür setzt die Stadt ihre steigenden Einnahmen aus der Hundesteuer überhaupt ein?

Hundesteuer fließt ins normale Budget
Faktum ist: Das Geld wird nicht automatisch für die Vierbeiner verwendet! „Die Hundesteuer geht in das normale Budget, so wie viele andere Steuern auch - man kann ja nicht für alles eine Zweckbindung festlegen. Wo fängt man an, wo hört man auf?“, meint Stadtrat Frank Frey. Dennoch sei es bereits sicher, dass die Stadt heuer - wie angekündigt - zwei Freilaufzonen in Waidmannsdorf eröffnen werde.

Warum es so lang gedauert hat? „Erst mussten wir das Geld dafür auf die Beine stellen. Und dann gab es immer irgendwo Anrainer, die sich beschwert haben. Jetzt ist alles geklärt.“

Christian Rosenzopf
Christian Rosenzopf
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 22. April 2021
Wetter Symbol