Blick in „Sternenpark“

Steinbach am Attersee reduziert Lichtverschmutzung

„Ich fuhr von einer Sitzung nach Hause und dachte: Wie großartig ist der Nachthimmel!“, erinnert sich Nicole Eder an ein Schlüsselerlebnis. Seither will die Bürgermeisterin von Steinbach am Attersee die „Lichtverschmutzung“ reduzieren. Die Naturpark-Region Attersee-Traunsee wird ein „Sternenpark“.

Es klingt wie im Märchen: „Wir genießen es, die Milchstraße zu sehen“, schwärmt Nicole Eder. Das ist heutzutage ein Privileg, denn 60 Prozent der Weltbevölkerung können das nicht. Die Beleuchtung der Städte ist zu hell. Es herrscht „Lichtverschmutzung“.

Wie Lichtverschmutzung sinkt
Eder ist Bürgermeisterin von Steinbach am Attersee, das nun zu einer von fünf Mustergemeinden geworden ist, die ihre Beleuchtung radikal reduzierten: „Wir stellten in allen Straßen auf LED-Lampen um.“ Bestimmte Lichtstärken und Farbwerte wurden so gewählt, dass die „Lichtverschmutzung“ drastisch gesunken ist. Die Natur profitiert davon.

Sicherheit bleibt in Straßen
Als weitere Maßnahme nennt Eder „bewegte Straßenzeilen“: „Das Licht ist gedimmt. Wenn Bewegungsmelder jemanden registrieren, erhöht sich die Helligkeit auf Normalniveau.“ Nach ein paar Minuten wird es wieder dunkler: „Die Sicherheit bleibt, wir sparen Energie“, sagt Eder. Auch der Tourismus profitiert: Die nahe Sternwarte Gahberg zieht immer wieder Astrofotografen an: „Diese Gäste sind für einige Betriebe in unserem Ort sehr wichtig.“

Elisabeth Rathenböck, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 19. April 2021
Wetter Symbol