23.01.2019 11:02 |

Prellungen erlitten

Bub starrt auf Handy - und stürzt auf Bahngleise

Wie gefährlich es ist, anstatt auf sein Umfeld nur auf sein Handy zu achten, hat ein neun Jahre alter Bub am Dienstag in Wien am eigenen Leib erfahren: Der Schüler übersah in der U-Bahn-Station Praterstern das Ende des Bahnsteiges und stürzte auf die Gleise.

Kurz vor 17 Uhr spazierte der Neunjährige am Bahnsteig entlang - und richtete den Blick dabei starr auf sein Handy. Dabei bemerkte er nicht einmal, dass er sich gefährlich nahe den Gleisen näherte. Plötzlich stürzte er auf den Gleiskörper.

Ein Polizist außer Dienst bemerkte den Vorfall und betätigte sofort den Zug-Notstop. Der Neunjährige konnte aus eigener Kraft wieder auf den Bahnsteig klettern. Er wurde mit Prellungen am Arm ins Krankenhaus gebracht.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter