22.01.2019 15:42 |

Wird Karfreitag frei?

„Krone“-Leser: „Besser mehr Urlaub als Feiertage“

Angefangen hat es im Jahr 2015 mit der Klage eines Mannes, der von seinem Arbeitgeber 109 Euro Feiertagsentgelt forderte, da er an einem Karfreitag arbeiten musste. Nun entscheidet der OGH, ob ganz Österreich mit dem Karfreitag einen neuen gesetzlichen Feiertag bekommt. Im europäischen Vergleich würde sich Österreich mit 14 Feiertagen dann den achten Platz mit Lettland und Malta teilen. Auf Platz eins ist Belgien mit 20 Feiertagen pro Jahr - das Land mit den meisten gesetzlichen Feiertagen in Europa. Auch die „Krone“-Leser diskutieren über die mögliche Einführung eines weiteren freien Tages.

Der Leser zuckzuck erinnert daran, dass einige Feiertage sowieso auf ein Wochenende fallen. „Das Problem ist, dass niemand mehr genug bekommt und nur mehr das liebe Geld und die Gier das Sagen hat!“, fasst zuckzuck zusammen. „Belgien hat 20 Feiertage und die Unternehmer leben auch noch!“, schreibt dagegen fenstergucker und geht damit auf die Bedenken der Wirtschaftstreibenden ein. 600 Millionen Euro im Jahr würde sie der Karfreitag kosten, ließ die Wirtschaft ausrichten. FritzMustermann vermutet: „Das zahlen wieder wir Konsumenten.“

Der Leser summit sieht in einem zusätzlichen christlichen Feiertag in Österreich keinen Sinn: „Ein Vorschlag wäre, jedem Arbeitnehmer fünf Konfessionstage zu geben, die man sich individuell, je nach eigener Religion, an den Tagen nehmen darf, wo man es für wichtig empfindet.“Auch Bergfrosch meint: „Besser zwei Wochen Urlaub mehr statt 14 Feiertage.

Der Leser lapaz kritisiert, dass der Karfreitag für Katholiken kein Feiertag, sondern ein Gedenktag sei und schreibt: „Wer an diesem Tag nicht arbeiten möchte, soll sich Urlaub nehmen oder wir streichen einen der ohnehin viel zu vielen kirchlichen Feiertage und machen den Karfreitag für alle zum arbeitsfreien Tag.“ Josoisjuniors fügt hinzu, dass man nicht eine Glaubensgruppe benachteiligen kann und schreibt: „Auch alle jüdischen und muslimischen Feiertage müssten für alle frei sein.“

Laut einer Umfrage auf krone.at sind unsere Leser mehrheitlich nicht der Meinung, dass es in Österreich zu viele Feiertage gibt. Was sagen Sie zu der potentiellen Einführung eines vierzehnten Feiertages? Wir wollen Ihre Meinung lesen!

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter