Keine Parkplätze:

Neues Wohn-Projekt für völligen Verzicht aufs Auto

Pro Wohnung ein Parkplatz! Seit 2017 ist die als Kostentreiber abgestempelte Stellplatzpflicht Geschichte. Nun wagt die Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft (GWG) in der von zwölf Haltestellen „umzingelten“ Schubertstraße ein Pilotprojekt. Im fünfstöckigen Gebäude sind nur zwei E-Car-Sharing-Stellplätze vorgesehen.

Rund 110.000 Pkw sind aktuell in der Landeshauptstadt zugelassen. Damit besitzt fast jeder zweite Linzer ein Auto. Aus Sicht von SP-Bürgermeister Klaus Luger und Infrastrukturstadtrat Markus Hein (FP) ist diese hohe Quote mit ein Grund für Staus, Parkplatzprobleme sowie für die hohe Feinstaub- und Stickstoffdioxidbelastung. Die Lösung sieht Luger in der Schaffung neuer Mobilitätskonzepte – wie etwa beim Projekt der GWG an der Ecke Schubertstraße/Schillerstraße.

15 neue Wohnungen bis 2021
Bis 2021 wird ein fünfstöckiges Wohnhaus mit 15 Unterkünften zwischen 45 und 80 Quadratmetern sowie nur zwei Parkplätzen geschaffen. Die Stellplätze sind für ein E-Car-Sharing-Projekt vorgesehen, damit Mieter Großeinkäufe tätigen können. Das Starten des Autos soll die Ausnahme bleiben.

Mieter fahren ein Jahr lang gratis mit den Öffis
Dafür werden 48 ebenerdige Fahrradabstellplätze errichtet. Im Umkreis von 300 Metern stehen gleich zwölf Öffi-Haltestellen. Damit Bus oder Tram auch genutzt werden, erhalten die Mieter im ersten Jahr eine Öffi-Jahreskarte im Wert von 285 € geschenkt.

70 Euro für Tiefgaragenplatz
„Wer dennoch nicht völlig auf sein Auto verzichten mag, kann in einem unserer Häuser in der Humboldtstraße parken“, erklärt GWG-Direktor Wolfgang Pfeil.Bei monatlichen Kosten von bis zu 70 € für einen Tiefgaragenplatz sollte das gut überlegt sein

Mario Zeko
Mario Zeko

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Coutinho-Leihgebühr
Rummenigge: „8,5 Mio. Euro ein Freundschaftspreis“
Fußball International
Nach Crash eingeklemmt
Mutter und Tochter in Wrack aus Bach gehoben
Steiermark
Bei SPÖ-Familienfest
„Ibiza-Dosenschießen“: Aktion nicht abgesprochen
Niederösterreich

Newsletter