21.01.2019 17:57 |

Olympiasieger 2014

Biathlon-Star Schipulin geht in die Politik

Der frühere Biathlet Anton Schipulin (31) plant wie andere russische Ex-Spitzensportler eine Karriere in der Politik. Für die Kreml-Partei Geeintes Russland werde er im September bei Nachwahlen zum russischen Parlament antreten, kündigte der Staffel-Olympiasieger von 2014 am Montag laut der Nachrichtenagentur Ria Nowosti an.

Bei den Winterspielen in Pyeongchang in Südkorea 2018 durfte Schipulin auf Anordnung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) nicht antreten, weil sein Name im Zusammenhang mit Doping bei den Winterspielen 2014 im McLaren-Bericht aufgetaucht war. Der Sieger von 21 Weltcuprennen hat Doping immer bestritten. Im Dezember hatte Schipulin seinen Rückzug vom Leistungssport verkündet.

Der russischen Staatsduma gehören unter anderen der frühere Boxer Nikolai Walujew, die Ex-Eiskunstläuferin Irina Rodnina und der Ex-Ringer Alexander Karelin an.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 13. August 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.