Schönes Wetter trügt:

Im freien Gelände bleibt die Lawinengefahr hoch

In den meisten Skigebieten in Oberösterreich hat sich die hohe Lawinengefahr entschärft. Dennoch bleibt es in exponierten Lagen gefährlich.

In den meisten Skigebieten in Oberösterreich hat sich die hohe Lawinengefahr entschärft. Florian Stifter vom Lawinenwarndienst gibt für heute „Lawinenwarnstufe 2 unter der Waldgrenze“ und „Stufe 3 über der Waldgrenze“ an. Hier ist noch große Vorsicht geboten: „Bei dieser Schneelage kann eine einzelne Person eine Lawine lostreten.“

Etwas Neuschnee in oberen Lagen
In der Nacht erwartet er in höheren Lagen bis zu zehn Zentimeter Neuschnee. Wenn Wind dazukommt, bleibt es im freien Gelände sehr gefährlich. Skitouren oder Schneeschuhwanderungen sollten daher nur Erfahrene wagen.

Auf den Pisten bleiben
„Lieber auf präparierten, markierten Pisten bleiben,“ bestätigt Helmut Holzinger von den Hinterstoder-Wurzeralm Bergbahnen. Diese sind lawinensicher.

Elisabeth Rathenböck, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter