15.01.2019 10:55 |

„Intuitiv gehandelt“

ÖBB-Helden überwältigten Messerstecher in Wien

Diesen Arbeitstag werden acht ÖBB-Mitarbeiter am Wiener Hauptbahnhof wohl niemals vergessen können: Mehmet S. (25) - diensthabender Security-Leiter - und sein Team mussten in der Nacht auf Dienstag mitansehen, wie ein 21-Jähriger mit einem Küchenmesser auf seine 25 Jahre alte Schwester einstach. Trotz des couragierten Eingreifens der ÖBB-Mitarbeiter gab es für die junge Frau keine Rettung mehr …

Um 1.30 Uhr wird der Wiener Hauptbahnhof jede Nacht bis 4 Uhr geschlossen. Der Feierabend stand für Mehmet S. also schon vor der Tür, als der 25-Jährige und seine Kollegen plötzlich auf eine verdächtige Situation aufmerksam wurden: Ein junger Mann rannte durch den Hauptbahnhof hinunter ins zweite Untergeschoß. Verfolgt wurde er von zwei Frauen. „Die Security-Mitarbeiter haben intuitiv gehandelt und sind den Personen nachgegangen“, so Daniel Pinka, Pressesprecher der ÖBB.

Noch ehe sich die Security-Mitarbeiter dem Ernst der Lage bewusst waren und eingreifen konnten, kam es zu den schrecklichen Szenen: Der aus Afrika stammende Mann hielt plötzlich an. „Dann hat er seinen Rucksack auf den Boden gestellt, lief zu der Frau und stach mit einem Messer zu. Ob er das Messer aus dem Rucksack genommen hat, kann ich nicht sagen“, berichtet Pinka.

Täter fixiert und Erste Hilfe geleistet
Sechs Security-Mitarbeiter sowie zwei Angestellte des Kundenservice schritten sofort ein: Drei Männer fixierten den 21-Jährigen am Boden, andere kümmerten sich sofort um das Opfer, das zunächst noch ansprechbar war. Weitere Mitarbeiter liefen zum Ausgang, um die alarmierten Rettungskräfte so schnell wie möglich zum Opfer zu leiten. Pinka: „
Ein großer Dank an die Einsatzkräfte von Polizei und Rettung, die so schnell da waren, und vor allem auch Danke an die ÖBB-Mitarbeiter, die hier sehr geistesgegenwärtig und mit vollen Einsatz gehandelt haben.“

Trotz der beherzten Hilfe der ÖBB-Mitarbeiter kam für die 25-Jährige jede Hilfe zu spät. Sie erlag noch am Tatort ihren schweren Verletzungen. Der 21-jährige spanische Staatsbürger wurde festgenommen. Er zeigte sich geständig.

Charlotte Sequard-Base
Charlotte Sequard-Base
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter