14.01.2019 08:27 |

Schaltung aktiviert

Hund schickt Wohnwagen aus Versehen zum Schwimmen

Was als angenehmer Tag zum Fischen gedacht war, verwandelte sich für einen Mann aus dem US-Bundesstaat Texas zum Albtraum. Der Hund des Mannes aktivierte die Gangschaltung des Wohnwagens im Wert von 180.000 US-Dollar schickte das Gefährt damit aus Versehen schwimmen.

Eric Jackson aus dem US-Bundesstaat Texas wollte sich vergangenen Montag für einen professionellen Angelwettbewerb vorbereiten, als ihm sein Hund einen Strich durch die Rechnung machte. Während sein Besitzer das Boot vorsichtig ins Wasser ließ, befand sich „Bodi“ nämlich noch in dem Wohnwagen und beschloss die Angelegenheit zu beschleunigen. Der Vierbeiner aktivierte unabsichtlich die Gangschaltung des Gefährts und schickte es ins Wasser.

„Hinterräder waren bereits tief im Wasser“
„Ich dachte, ich werde ohnmächtig“, sagte Jackson gegenüber „DailyMail“. Verzweifelt versuchte er noch, die Tür zu öffnen und die drohende Flut in seinem Fahrzeug zu stoppen - doch da war es schon zu spät. „Als ich auf die Bremse stieg, waren die Hinterräder bereits tief im Wasser.“

Eine Gruppe von Menschen, die auch gerade an dem See waren, filmten das Szenario mit und stellte die Aufnahmen ins Netz. Auch Jackson kann mittlerweile wieder über den Unfall lachen und meinte, er liebe seinen Vierbeiner „Bodi“ weiterhin, als wäre nichts geschehen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter