Einsatz in Braunau:

Riesiges Dach drohte unter Schneelast einzustürzen

Neun Stunden schufteten 168 Feuerwehrleute in Braunau, um eine Katastrophe zu verhindern: Sie räumten ein 5000 Quadratmeter großes Hallendach vom Schnee, dessen Last es zum Einsturz bringen drohte.

Elf Feuerwehren halfen zusammen, um die Monster-Aufgabe in der Nacht zum Sonntag zu bewältigen. 

Angst vor Einsturz
Das Hallendach knarrte unter der Schneelast, die sich am Freitag und Samstag angesammelt hatte. Die Kontruktion drohte unter dem Druck nachzugeben. 

Rauf mit der Drehleiter
Mit der Drehleiter wurden Trupps aufs Dach gebracht, die den Schnee von der 50000 Quadratmeter großen Fläche schaufelten.

Labstation
Unten wurde eine Wärme- und Labstation aufgebaut, damit sich die Helfer von der anstrengenen Arbeit erholen und neue Kraft schöpfen konnten. Lokale Lebensmittelhändler organisierten Verpflegung und abschließende Jause.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol