Mi, 16. Jänner 2019

Region Attersee-Nord:

22.12.2018 15:00

Autobahnanschluss sorgt in Lenzing für Unruhe

Für Unruhe in der Attersee-Region sorgen Medienberichte über einen angeblich fixen Autobahnanschluss für Lenzing. Damit würde Schörfling – wo man derzeit nur einen Halbanschluss hat – beim Vollanschluss durch die Finger schauen. Die Asfinag dementiert jedenfalls eine Zusage für Lenzing.

Lenzings Bürgermeister Rudolf Vogtenhuber (SP) wird seit Donnerstag mit Anfragen zum aktuellen Stand über die Verkehrsplanung in der Region Attersee Nord konfrontiert. Auslöser sind Medienberichte über angeblich weit fortgeschrittene Planungen eines Autobahnanschlusses in seiner Gemeinde. Auch zu Grundeinlöseverhandlungen und Diskussionen im Gemeinderat soll es gekommen sein, will ein Insider wissen. Vogtenhuber kann sich das nicht erklären: „Wir haben in der Gemeinderatssitzung nicht diskutiert. Was richtig ist, ist, dass wir an einer gemeinsamen Verkehrslösung mit Schörfling, Seewalchen und der Asfinag arbeiten.“

Vollanschluss für Schörfling hätte große Auswirkungen
Wie „Krone“-Leser wissen, verfügt nämlich Schörfling nur über einen Halbanschluss an die A1. Das heißt, man kann nur von und in Richtung Linz auf- und abfahren. „Wir hätten aber gerne einen Vollanschluss“, sagt Schörflings Bürgermeister Gerhard Gründl (SP). Weil sich dadurch die Verkehrsströme großräumig verändern würden, gibt es gemeinsame Gespräche mit den Nachbarn.

Im Jänner gibt es die nächsten Gespräche
Die Asfinag dementiert auf Anfrage eine fixe Entscheidung. Im Jänner soll es das nächste Treffen mit den Gemeinden geben. Eine Absage erteilt der Autobahnenerhalter aber dem von Lenzing geäußerten Wunsch, den Rastplatz Hainbach zu einer Anschlussstelle umzubauen: Aus Gründen der Verkehrssicherheit werde das nicht verfolgt.

Simone Waldl, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Titel-Angriff
Abgänge zu Bayern: BVB erlässt ein Wechselverbot
Fußball International
„Habe Beweise“
Ex und Klägerin: Ronaldos Gegner vereinen Kräfte!
Fußball International
(S)Expertin dank Rolle
Fonda: Mit Vibratoren zur sexuellen Befriedigung
Video Stars & Society
Mädchenmord in NÖ
Auch Bruder von Yazan A. in Haft: Raubüberfälle!
Niederösterreich
Das Sportstudio
Hirscher wie Ronaldo, ÖSV-Pechvögel & Thiems Ärger
Video Show Sport-Studio

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.