Do, 17. Jänner 2019

Nach Clip aus Ungarn

21.12.2018 18:00

EU warnt vor gefälschten Politiker-Videos

Brüssel befürchtet auch im anstehenden EU-Wahlkampf Desinformationskampagnen mit gefälschten Politikervideos. Neue Technologien machten es möglich, Videos täuschend echt zu fälschen, warnt EU-Justizkommissarin Vera Jourova in einem Interview des „Spiegel“. Stimmen und Gesichter etwa von Politikern könnten in beliebige Zusammenhänge montiert werden - siehe Video oben. Aktueller Anlassfall dürfte wohl ein Video mit dem Chef der Liberalen im EU-Parlament, Guy Verhofstadt, sein. Die ungarische Regierung hatte vor Kurzem mit einem Videclip für Aufregung gesorgt, in dem Verhofstadts Forderung nach „mehr Migration“ mit den blutigsten Terroranschlägen in Europa in Verbindung gebracht wird.

Der von Regierungssprecher Zoltan Kovacs veröffentlichte Clip stellt einen direkten Zusammenhang zwischen der Zuwanderung ab 2015, den Terroranschlägen in Frankreich und Verhofstadt her (siehe Tweet unten).

Sehr zum Ärger des Liberalen-Chefs, der Facebook-Gründer Mark Zuckerberg empört zu einer Löschung des Fake-News-Videos aufforderte.

Karas: „Clip inakzeptabel und grob irreführend“
Verhofstadt sprang auch der ÖVP-Delegationsleiter im Europaparlament, Othmar Karas, zur Seite. Er bezeichnete den Clip als „inakzeptabel“ und „grob irreführend“. „Ich rufe den ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban und seine Mitarbeiter dringend dazu auf, sich umgehend öffentlich zu erklären und ihren nicht mit Fakten begründbaren Propaganda-Clip sofort vom Netz zu nehmen“, so Karas am Donnerstag.

Orban vs. Verhofstadt
Verhofstadt gehört zu den schärfsten Kritikern der Regierung von Ministerpräsident Orban. Die jüngsten medialen Angriffe auf den Belgier waren eine Reaktion auf die Tour mit einem Anti-Orban-Plakat durch Brüssel und mehrere ungarische Städte. „Zuerst hat er unser Geld genommen, jetzt will er Europa zerstören“, stand auf dem Plakat zu lesen, auf dem ein lächelnder ungarischer Ministerpräsident vor einem Stapel Geldscheine zu sehen ist.

Gabor Agardi
Gabor Agardi

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Das Sportstudio
England-Gerücht um Stöger & Wengens Beinahe-Crash
Video Show Sport-Studio
Transfergerücht
Grillitsch zu Tottenham? „Hoffenheim ist super!“
Fußball International
Raus aus den Federn
Auf geht‘s zur extrem stylischen Pyjamaparty!
Beauty & Pflege

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.