Damit er ihn bespaßt

Dembele überweist Kumpel 15.000 Euro pro Monat

Fußball International
20.12.2018 15:50

Unfassbar! Barcelona-Star Ousmane Dembele überweist - wie „Radio Marca“ berichtet - seinem Kumpel jedes Monat 15.000 Euro. Warum? Damit dieser ihn bespaßt! Der Name des Freizeit-Unterhalters: Moustapha Diatta. Via Twitter meldete sich nun bereits ein weiterer Weggefährte für den Kumpel-Job an.

Dembele und Diatta kennen einander seit vielen Jahren. Sie sind gemeinsam aufgewachsen. Als Dembele im Sommer 2016 von Stade Rennes nach Dortmund wechselte, ging Diatta mit. Ja, er soll beim BVB sogar ein Probetraining in der U23 absolviert haben, doch für einen Profi-Vertrag reichte es nicht. Also kümmerte sich Moustapha um das Wohlergehen von Dembele. Heißt: Er bringt ihn abseits des Rasens auf andere Gedanken, geht mit ihm essen, zockt mit ihm Videospiele und ist auch sonst für jegliche Unterhaltung zu haben. Dafür kassiert Diatta aber auch ein fast fürstliches Gehalt über 15.000 Euro pro Monat! 

(Bild: APA/AFP/BENJAMIN CREMEL)

Klar, dass das nicht überall gut ankommt und schnell als schlechter Einfluss ausgelegt wird. Schließlich sorgte der Franzose in der Vergangenheit mit Disziplinlosigkeiten schon oft für Ärger. Außerdem soll er immer wieder verschlafen und deshalb schon das eine oder andere Mal zu spät zum Barca-Training gekommen sein. Hat Dembele also vielleicht daheim sogar zu viel Spaß?

Fest steht: Auch andere Weggefährten von Dembele würden sich den sensationell entlohnten Kumpel-Job von Diatta zutrauen. So schreibt Ex-BVB-Kollege Marc Bartra etwa auf Twitter: „Und ich? Ich bin doch auch immer noch dein Freund, oder?“ Die Antwort des Barca-Stars: „Für immer doch, Marc.“ Vielleicht gibt es ja auch für den Spanier bald eine monatliche Überweisung ...

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele