04.12.2018 16:26 |

Flucht vor Carabinieri

Schlepper-Unfall mit Lieferwagen: 17 Verletzte

Auf der Flucht vor den Carabinieri ist am Dienstag ein mit zwölf Migranten und zwei mutmaßlichen Schleppern besetzter Lieferwagen in Monrupino nahe Triest außer Kontrolle geraten und gegen ein entgegenkommendes Auto geprallt. Bei dem Unfall im Nordosten Italiens wurden 17 Menschen teilweise schwer verletzt.

Der Unfall ereignete sich im Karstgebiet bei Triest, wo Schlepper, die Migranten von Slowenien bis zur italienischen Grenze bringen, die Menschen aussteigen lassen. Der Lieferwagen war vor den Carabinieri auf der Flucht, als er bei einer Doppelkurve außer Kontrolle geriet und gegen ein Auto mit slowenischem Nummernschild mit drei Frauen an Bord prallte, das in die entgegengesetzte Richtung fuhr.

Die Migranten stammen aus Pakistan und Afghanistan. Die Verletzten wurden in Krankenhäuser in Triest, Görz, Monfalcone und Udine eingeliefert. Einige von ihnen befinden sich laut Angaben friaulischer Medien in kritischem Zustand.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kandidatur „schwierig“
Hofer: Ohne Freispruch kein Strache-Comeback
Politik
Große Ambitionen
Coutinho: Ziel ist der Gewinn der Champions League
Fußball International
Heiß begehrt
FIFA-Rekord: Zehn Bewerber für Frauen-WM 2023
Fußball International

Newsletter