Do, 21. Februar 2019
23.11.2018 12:08

Nach „Ermahnung“

Mindestsicherung: Kürzungen in 716 Fällen

In Vorarlberg ist die Mindestsicherung von Jänner bis Ende Oktober in 716 von insgesamt 7162 Fällen gekürzt worden. Betroffen waren 468 Österreicher und EU-Bürger sowie 248 Konventionsflüchtlinge. Unter den sanktionierten Personen waren die Asyl- und subsidiär Schutzberechtigten vergleichsweise weniger stark vertreten.

Vorarlberg hat im Jahr 2016 eine Integrationsvereinbarung eingeführt, die alle Asyl- und subsidiär Schutzberechtigten unterzeichnen müssen, um die volle Mindestsicherung zu erhalten. Abschläge drohen weiters - so auch für Österreicher und EU-Bürger - wenn etwa „trotz schriftlicher Ermahnung keine Bereitschaft zu einem zumutbaren Einsatz der Arbeitskraft oder zur zumutbaren Teilnahme an einer integrationsfördernden Maßnahme besteht“, hieß es aus dem Büro von Soziallandesrätin Katharina Wiesflecker (Grüne) gegenüber den „Vorarlberger Nachrichten“.

Von den 7162 Sozialhilfeempfängern waren 3052 Personen Konventionsflüchtlinge, ihr Anteil lag somit bei 42,6 Prozent. Unter den Sanktionierten war aber nur etwa jeder Dritte (34,6 Prozent) asyl- oder subsidiär schutzberechtigt. Erfolgreich ermahnt wurden 597 Mindestsicherungsbezieher, darunter 257 Konventionsflüchtlinge (43 Prozent).

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Vorarlberg
Aktuelle Schlagzeilen
Europa League
Ab 18.55 Uhr LIVE: Salzburg unter Siegzwang
Fußball International
„Diskriminierend“
Karfreitag-Debatte: Protestanten wollen klagen
Österreich
Smartphone-Wettrüsten
Samsung und Apple unter massivem Druck aus China
Elektronik
Vorarlberg Wetter
1° / 9°
heiter
0° / 11°
heiter
1° / 11°
heiter
1° / 12°
heiter

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.