Mi, 21. November 2018

EU-Beitritt Türkei

07.11.2018 10:23

krone.at-User: „Unter Erdogan undenkbar!“

EU-Kommissar Johannes Hahn macht mit der Aussage auf sich aufmerksam, man solle die seit 2005 laufenden Verhandlungen über EU-Mitgliedschaft der Türkei aufgeben. Vor allem vor dem Hintergrund der Rückschritte der Türkei in puncto Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Meinungsfreiheit scheint diese Forderung berechtigt zu sein. Was denkt die krone.at-Community darüber? Viele User beteiligen sich an der regen Diskussion, auch im Forum und auf Facebook.

Dabei macht sich der Grundtenor bemerkbar, dass man Hahns Forderung nachkommen sollte, nachdem bereits, wie etwa User hefi schreibt, der Fehler gemacht wurde, der Türkei einen EU-Beitritt in Aussicht zu stellen: „Der Fehler war, einem asiatischen Land die Hoffnung zu vermitteln, dass es der EU beitreten kann!“ Derselben Meinung ist auch susisorgenvoll: „Das überrascht ja niemanden mehr! Unter Erdogan ist eine EU-Mitgliedschaft der Türkei sowieso undenkbar. Und sonst auch! Der größte Teil der Türkei liegt ohnehin in Asien und nicht in Europa.“ Der User agb-gelesen wird konkret und fordert: „Gespräche beenden, Geldmittel sofort einstellen und es für den Grenzschutz verwenden …“

User karrrramba gibt jedoch zu bedenken: „Die Türkei, Griechenland und Italien sind von den Trumpsanktionen ausgenommen, was der damit plant ist leicht durchschaubar. Irgendwann kommt die Forderung von ihm: Entweder ihr nehmt die Türkei oder ich verschärfe die Sanktionen …“

Nicht wenige User loben jedenfalls Hahn für seine Aussage: „Das Klügste, was ich je von ihm gehört habe“, schreibt Onkelkerni, dem darin viele zustimmen. Für 0726 kommt die Erkenntnis des EU-Kommissars jedoch zu spät: „Der Hahn hat jetzt etliche Jahre für eine Erkenntnis gebraucht, die der Großteil der österreichischen Bevölkerung von Anfang an hatte. Soviel zu seiner Qualifikation.“ Zudem wird an seiner Motivation gezweifelt: „Ach so, bald kommen EU-Wahlen, schon klar. Posterl sichern“, bemerkt spoabwirtschafter.

User sohasi fasst die Situation rund um die Türkei mit einem Satz gut zusammen: „Man kann jemanden als Nachbarn akzeptieren, deswegen muss man ihn nicht in die Familie aufnehmen.

Wie stehen Sie zu Hahns Forderung? Sollte man die Beitrittsverhandlungen zumindest überdenken oder sind diese tatsächlich komplett abzubrechen? Hat die Türkei überhaupt die Voraussetzungen für einen EU-Beitritt? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare, ob direkt hier, auf Facebook oder im Forum.

Community
Community

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Test-Kracher
Frankreich, Brasilien und Italien gewinnen
Fußball International
Wie Deutsche
ÖFB-Team in Topf 2 und mit Chancen auf das Playoff
Fußball International
Nations League
Pleite! Herzog verpasst mit Israel den Aufstieg
Fußball International
Stimmen zum Spiel
Goldtorschütze Grbic: „Es gibt nichts Schöneres“
Fußball International
Sieg gegen Griechen
Historisch! U21-Team erstmals für EM qualifiziert
Fußball International
„Ich habe überlebt“
Nach Horror-Crash: Flörsch meldet sich zurück
Motorsport
Talk mit Katia Wagner
Hass und Sex - ist das Internet außer Kontrolle?
Video Show Brennpunkt
Wegen Scheich-Deal
Ex-Boss Blatter: „Infantino missbraucht die FIFA“
Fußball International
Rekord-Sponsoring
Sturm beendet Geschäftsjahr mit 350.000 Euro Plus
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.