Nach Streit mit "Ex"

Salzburgerin setzt sich mit 4,4 Promille hinters Steuer

Österreich
10.01.2010 09:46
Eine Scheidung, persönliche Schicksalsschläge - es ist eine Abwärtsspirale aus Verzweiflung und zu viel Alkohol, die am Freitag im Salzburger Pinzgau fast zu einer Tragödie geführt hätte. Eine 47-Jährige aus Bruck an der Glocknerstraße fuhr nach einer Auseinandersetzung mit ihrem früheren Mann mit 4,4 Promille nach Hause.

Es war gegen 16 Uhr, als die gelernte Gastronomin beim Wohnhaus der jetzigen Freundin (37) ihres Ex-Mannes in Zell am See auftauchte. Zu einer Aussprache kam es nicht, da trat die bereits stark alkoholisierte Frau die Haustüre ein und zerschlug die Verglasung.

Volltrunken gegen Auto gekracht
"Sie fuhr auf der Thumersbacher Straße Richtung Hotel Seestrand", berichtet die Polizei. Dort stieß sie gegen das Auto eines Angestellten (28) aus Zell am See. "Zum Glück war es ein Sachschaden-Unfall", ist ein Beamter erleichtert. "Es ist auch erstaunlich, dass auf der Strecke bis zu ihr nach Hause, immerhin gibt es hier viele Kurven, nichts mehr passiert ist." Denn als die Lenkerin daheim ausgeforscht wurde, ergab der Alko-Vortest einen Wert von 4,4 Promille...

Der Führerschein ist freilich weg, doch auch die Polizei hofft auf eine Besserung der Lebensumstände. "Wir haben den Eindruck, dass sich die Betroffene bald wieder in den Griff bekommt."

Kronen Zeitung
Symbolbild
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele