Hausherr verletzt:

Nach Grillerei stand Gartenhütte in Flammen

Der Wind verblies die Glut, da wurde aus der gemütlichen Grillerei in Schwanenstadt ein Feuerwehr-Einsatz. Ein Gartenhütte brannte nieder, der Hausherr (54) wurde verletzt.

Zu Mittag war der Schwanenstädter mit dem Grillgut ins Haus gegangen, um zu essen. Eine Stunde später roch er Brandgeruch: Die Gartenhütte stand in Flammen.

Haus gerettet
Bei Löschversuchen, die er gemeinsam mit Nachbarn durchführte, erlitt der 54-Jährige leichte Verbrennungen und eine Rauchgasvergiftung, die im Spital ambulant behandelt wurden. Durch die Bemühungen und das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte aber ein Übergreifen den Flammen aufs Wohnhaus verhindert werden.

Ursache rasch gefunden
Die Polizei fand rasch die Brandursache: Vom direkt neben der Hütte abgestellten Holzkohlengrill waren Glutreste zur Holzhütte verweht worden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter