So, 18. November 2018

Zähne wie ein Piranha

19.10.2018 11:47

Ältester fleischreißender Knochenfisch entdeckt

Einen bemerkenswerten Fund haben Forscher in einem Steinbruch im bayrischen Markt Pförring nahe Ingolstadt gemacht. In Plattenkalkablagerungen entdeckten sie das 150 Millionen Jahre alte Fossil eines „Urzeit-Piranha“. Der neue Fund stelle die älteste Überlieferung eines Knochenfisches dar, der in der Lage war, Stücke aus anderen Fischen herauszubeißen, berichten die Wissenschaftler.

Wie Untersuchungen und CT-Scans zeigen, deuten Zahnmuster, -form, Kiefermorphologie und - mechanik auf ein Maul hin, das dazu geeignet war Fleisch oder Flossen zu schneiden, berichtet ein Forscherteam des Jura-Museums Eichstätts, der australischen James Cook University und der Universität Erlangen. Die neu entdeckte Art namens Piranhamesodon pinnatomus habe sich vermutlich hinter einem scheinbar harmlosen Äußeren tarnten, um dann umso effektiver anzugreifen - eine erstaunliche Parallele zum Fressverhalten der modernen Piranhas.

„Ein Schaf mit Wolfszähnen“
Dabei, so die Forscher, gehöre der Fisch eigentlich zu einer ausgestorbenen Fischgruppe, die für pflasterartige Knackzähne bekannt sind. Das sei, „als würde man auf ein Schaf mit den Reißzähnen eines Wolfes treffen“, sagt Martina Kölbl-Ebert vom Jura-Museum. Für Knochenfische sei diese Ernährungsweise sehr ungewöhnlich, so die Wissenschaftlerin.

Der neue Fund stellt die älteste Überlieferung eines Knochenfisches dar, der in der Lage war, Stücke aus anderen Fischen herauszubeißen. Im Steinbruchs fanden sich auch die Opfer - Fische deren Flossen angebissen wurden. Das sei eine erstaunliche Parallele zu den modernen Piranhas, die sich überwiegend nicht vom Fleisch, sondern von den Flossen anderer Fische ernähren. Flossen wachsen nach, sie sind daher eine erneuerbare Nahrungsquelle, so die Forscher.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kristoffersen dahinter
Hundertstel-Krimi! Hirscher führt im Levi-Slalom
Wintersport
Projekt in Steiermark
Nachhaltige Kaserne: Bundesheer klopft auf Holz
Österreich
Tradition und Moderne
Ägypten: Aufbruch im Land am Nil
Reisen & Urlaub
Die neue „Buhlschaft“
Ist das Ihre Traumrolle, Frau Tscheplanowa?
Salzburg

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.