Missen-Zwist

„Miss Austria“-Chef Rigger ist bereit zu verkaufen

Adabei
14.10.2018 18:24

Nachdem Daniela Zivkov der Titel aberkannt wurde, sah sich „Miss Austria“-Chef Jörg Rigger mit dem Vorwurf konfrontiert, eine persönliche Fehde mit den Lizenznehmern der „Miss Oberösterreich“ (eine davon ist seine Ex-Ehefrau Nicole Kern) auszutragen - auf Kosten der in Ungnade gefallenen Schönheitskönigin. Dagegen will sich der Unternehmer nun wehren.

Rigger sei „jederzeit gerne bereit, die Miss Austria Corporation und die Geschäftsführung zu denselben Bedingungen“ an die Familie Schachermayer - von der er sie 2017 erworben hatte - wieder zurückzuverkaufen, sagte er der „Krone“. Mit dem Angebot wolle er beweisen, dass er „keinen Rache- oder Vernichtungsfeldzug gegen seine Ex-Ehefrau führe“, sondern es einfach nur um nicht eingehaltene Verträge gehe, führte er gegenüber der APA aus. 

Daniela Zivkov (Bild: APA/BYWILLIAMS/WILLIAMS L…SCH)
Daniela Zivkov

„Beides hat nicht funktioniert“
Eine wirtschaftliche Führung der Miss Austria Corporation (MAC) sei aber nur möglich, wenn die von der Familie Schachermayer so übernommenen Verträge eingehalten werden. Silvia Schachermayer, die frühere Chefin der MAC, sagte am Sonntag, dass sie das Rückkaufangebot nicht ganz ernst nehmen könne. Die Familie habe sich den Verkauf 2017 gut überlegt: „Es war eine schwere Entscheidung für mich, aber ich wollte wieder mehr Zeit für meine Familie und meine kleine Tochter haben, und beides hat einfach nicht funktioniert.“

Missen-Ex-Chefin Silvia Schachermayer (Bild: Manfred Baumann)
Missen-Ex-Chefin Silvia Schachermayer

„Miss Austria“ Daniela Zivkov musste ihren Titel abgeben, da sie wiederholt gegen den Vertrag mit der MAC verstoßen habe. Zivkov hatte den Vorwurf, gegen ihren Miss-Vertrag verstoßen zu haben, zurückgewiesen und sieht sich als Opfer eines privaten Konflikts zwischen Rigger und dessen Ex-Frau Nicole Kern. 

Janin Baumann, Daniela Zivkov und Nicole Kern (Bild: Miss Oberösterreich Corporation )
Janin Baumann, Daniela Zivkov und Nicole Kern

Private Hintergründe vermuten auch Kern und Janine Baumann, die gemeinsam die Miss Oberösterreich Corporation gegründet haben und betreuen: Sie hätten bereits am 24. August ohne jede Vorwarnung eine außerordentliche Kündigung ihres bis 2021 laufenden Lizenzvertrags erhalten und bekämpfen das aktuell vor dem Landesgericht Linz, wie sie am Freitag mitteilten. Neue „Miss Austria“ ist Izabel Ion.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele