14.10.2018 09:00 |

Empfang im Weißen Haus

Pastor Brunson bittet Gott um Weisheit für Trump

Zwei Jahre lang wurde US-Pastor Andrew Brunson in der Türkei festgehalten, ehe er am Freitag freigelassen wurde und in seine Heimat zurückreisen durfte. Bei seinem Empfang in Washington kam es am Samstagabend zu einer kuriosen Szene, denn Brunson betete im Oval Office des Weißen Haus und in Anwesenheit von Donald Trump für „übernatürliche Weisheit“ für den US-Präsidenten. Trump nahm es mit Humor ...

Trump entgegnete unter Gelächter der Anwesenden: „Ich brauche es wahrscheinlich mehr als jeder andere in diesem Raum.“ Der Präsident fügte dann ernst hinzu: „Das wäre sehr schön, danke.“

“Ergieße Deinen Heiligen Geist über Präsident Trump“
Brunson kniete vor Trump zum Gebet nieder und legte dem Präsidenten die linke Hand auf die Schulter. Dann betete er: „Oh Gott, ich bitte Dich, dass Du Deinen Heiligen Geist über Präsident Trump ergießt. Dass Du ihm übernatürliche Weisheit gibst, um alle Pläne, die Du für dieses Land und für ihn hast, zu erfüllen.“

Weiter betete der Pastor: „Ich bitte darum, dass Du ihm Weisheit gibst, wie er dieses Land zur Rechtschaffenheit führt. Ich bitte darum, dass Du ihm Beharrlichkeit und Ausdauer und Mut gibst, für die Wahrheit zu stehen. Ich bitte darum, dass Du ihn vor Verleumdung durch Feinde schützt, vor jenen, die unterhöhlen. Ich bitte darum, dass Du ihn zu einem großen Segen für dieses Land machst.“

Türkisches Gericht ordnete Brunsons Freilassung an
Ein türkisches Gericht ordnete am Freitag die Aufhebung des Hausarrestes an, in dem sich Brunson zwei Jahren befunden hatte. Zwar wurde ursprünglich eine Haftstrafe von drei Jahren und einem Monat für die Unterstützung einer Terrororganisation verhängt, doch wegen der abgeleisteten Untersuchungshaft wurde Brunson freigelassen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter