08.10.2018 15:57 |

Nach Japan-GP

Verstappen teilt gegen Vettel und Raikkönen aus!

Red Bull´s Max Verstappen bekam beim GP von Japan eine Fünfsekundenstrafe aufgebrummt, weil er den Ferrari von Kimi Raikkönen bei einer Schikane von der Bahn drängte. Später beim Crash mit Vettels Ferrari verschonten ihn die Wettbewerbsrichter. Er aber verschont seine Gegner nicht, nach dem Grand-Prix teilte er kräftig gegen die Konkurrenz aus.   

"Ich bin mit meiner Strafe überhaupt nicht einverstanden. Meine Räder blockierten, ich hätte die Schikane locker abschneiden können, aber ich habe alles versucht, damit ich auf der Bahn bleibe. Raikkönen wählte die Außenbahn, obwohl er auch hätte abwarten können. Ich verstehe nicht, wofür ich bestraft wurde.“

Wettbewerbsdirektor Charlie Whiting sah anscheinend eine andere Szene: „Es war eine ziemlich eindeutige Strafe. Max ging von der Straße ab und konnte nicht sicher zurückkommen, obwohl das die Erwartung wäre in so einem Fall. Er kam zurück und drängte Kimi ab“, sagte Whiting.

Spannung zwischen Vettel und Verstappen
Verstappen war auch mit Vettel unzufrieden: “Natürlich haben wir uns hier nicht so von der Strecke gedreht, aber er ist mir in die Seite meines Autos gefahren. Er hätte vorsichtiger sein können„ (..) Er war viel schneller. Ein, zwei Runden später hätte er mich auf der Geraden sowieso leicht überholt“

Der deutsche Ferrari-Pilot sah das ein wenig anders: „Ich hatte die Innenlinie. Sobald er bemerkt, dass jemand nahe oder gleich neben ihm ist, versucht er meiner Meinung nach zu pushen, wo du nicht mehr pushen solltest. Er hat da einfach ein Problem. Auch bei Kimi hielt er ja dagegen, wo man nicht dagegenhalten sollte“, meint Vettel. „Es ist nicht richtig, dass ich derjenige bin, der sich dreht. Das ist nicht verdient!“

Horner neutral
Red Bulls Teamchef schätzt den Vorfall neutral ein. „Für mich war es ein Rennzwischenfall“, so Christian Horner. Verstappen beendete das Rennen auf Platz drei, Sebastian Vettel nur auf Platz 6, womit die Verhinderung von Hamiltons Titelverteidigung unmöglich scheint. Raikkönen wurde 5.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.