Mi, 21. November 2018

Richtig gemein!

04.11.2018 06:00

Diese Stars haben ihre Kinder böse beleidigt

Auch Promi-Mamas sind alles andere als perfekt und haben manchmal mit den kleinen oder größeren Problemen bei der Kindererziehung zu kämpfen. Doch das, was so manche berühmte Mutti schon über ihren Nachwuchs gesagt hat, ist einfach nur richtig gemein! Oder was denken Sie?

Angelina Jolie sieht sich am allerliebsten in der Rolle der Übermutti. Für ihre sechs Kinder, drei leibliche und drei adoptierte, kämpft die Schauspielerin wie eine Löwin, wie sich zuletzt im Rosenkrieg mit ihrem Ex Brad Pitt zeigte. Kann es da wirklich sein, dass die 43-Jährige eines ihrer Kids gar nicht so gern hat wie die anderen? Ja! Denn Jolie selbst verriet einmal in einem Interview, dass sie für ihre erstgeborene Tochter Shiloh weniger Muttergefühle habe als für ihre Adoptiv-Kinder Maddox und Zahara. „Ich denke, ich fühle so viel mehr für Madd und Zee, weil sie Überlebende sind, sie haben viel miterlebt. Shiloh war vom Moment ihrer Geburt an privilegiert, meine Gefühle für sie sind weniger ausgeprägt.“ Und als wäre das nicht schon genug, setzte die Aktrice dann auch noch eins drauf, indem sie meinte: „Meine anderen Kinder habe ich kennengelernt, als sie sechs Monate alt waren - da hatten sie bereits Persönlichkeit.“

Haben Sie sich auch schon einmal gefragt, ob die Beauty-OP-Sucht der Kardashian-Schwestern vielleicht einen tieferliegenden Grund haben könnte? Denn vielleicht liegt‘s ja sogar an Momager Kris Jenner. Immerhin plauderte Khloe Kardashian einst aus, dass ihre Nase ihrer Mutter schon, als sie noch ein Kind war, ein Dorn im Auge war. „Sie meinte es nicht böse, aber als ich um die neun Jahre alt war, hörte ich, wie meine Mutter ihrer Freundin erzählte, dass ich eine Nasen-OP nötig hätte.“ Autsch!

Auch Herzogin Meghan hat mit ihrem Vater nicht gerade das einfachste Los gezogen. Seit Monaten schon sorgt Thomas Markle für Negativ-Schlagzeilen. Zuletzt lästerte er nicht nur über das britische Königshaus, sondern auch noch über seine Tochter. Der Ehe mit Prinz Harry gebe er wenig Chancen, so der 74-Jährige - und das vor allem deswegen, weil die 37-Jährigen ihren Ehemann zu sehr bevormunden würde. „Meghan ist von Natur aus sehr bemutternd. Sie liebt es, zu kochen und umsorgt andere gern. Er isst sicher gerade und zieht sicher nur die Kleidung an, die sie für ihn raussucht. Alle Männer brauchen sowas“, erklärte er der „Daily Mail“. Doch schon Meghans erste Ehe sei an diesem Verhalten kläglich gescheitert, setzte Markle nach. 

Ob bei Courtney Love und ihrer Tochter Frances Bean Cobain die Beziehung noch zu kitten ist? Wohl eher nicht. Die Ex des verstorbenen Nirvana-Rocker Kurt Cobain lässt keinen Zweifel daran, dass sie kein Interesse an ihrer Tochter hat. Als diese 2014 vor den Traualtar trat, war ihre Mutter nicht nur nicht dabei, sondern ätzte zudem auf Instagram: „Wenn ihr denkt, es tut mir leid, dass ich mich bei einem wichtigen Event diese Woche nicht blicken habe lassen, dann irrt ihr euch.“ 

Unvergessen sind auch die Schimpftiraden, die Alec Baldwin einst über seine damals erst elfjährige Tochter Ireland ergehen ließ. Am Telefon nannte er das Mädchen ein „unverschämtes, gedankenloses kleines Schwein“ und setzte wutentbrannt nach: „Du hast nicht das Hirn oder den Anstand eines Menschen.“ In einem Interview im letzten Jahr zeigte sich der Schauspieler noch immer reumütig, beteuerte, dass die Beziehung zu Ireland durch seinen verbalen Ausbruch bis heute Kratzer habe. „Das ist wie ein Schorf, der nie abheilen kann, weil ständig jemand daran reiben wird. Meine Tochter hat das dauerhaft beschädigt.“

Als ihre Stieftochter Chelsea 2017 spurlos verschwunden war, bat Rosie O‘Donnell öffentlich um Hilfe, da diese laut Angaben der Moderatorin gefährdet und psychisch krank sei. Rund eine Woche später tauchte die 17-Jährige, die zu dieser Zeit an Depressionen litt, wieder auf - und legte sich öffentlich mit der Moderatorin an. „Zu erzählen, dass ich geisteskrank wäre, hat wirklich weh getan. Die Menschen denken jetzt, ich wäre verrückt“, klagte der Teenager. 

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Test-Kracher
Frankreich, Brasilien und Italien gewinnen
Fußball International
Wie Deutsche
ÖFB-Team in Topf 2 und mit Chancen auf das Playoff
Fußball International
Nations League
Pleite! Herzog verpasst mit Israel den Aufstieg
Fußball International
Stimmen zum Spiel
Goldtorschütze Grbic: „Es gibt nichts Schöneres“
Fußball International
Sieg gegen Griechen
Historisch! U21-Team erstmals für EM qualifiziert
Fußball International
„Ich habe überlebt“
Nach Horror-Crash: Flörsch meldet sich zurück
Motorsport
Talk mit Katia Wagner
Hass und Sex - ist das Internet außer Kontrolle?
Video Show Brennpunkt
Wegen Scheich-Deal
Ex-Boss Blatter: „Infantino missbraucht die FIFA“
Fußball International
Rekord-Sponsoring
Sturm beendet Geschäftsjahr mit 350.000 Euro Plus
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.