Fr, 19. Oktober 2018

Fahndungserfolg

27.09.2018 07:00

Sextäter nach Übergriff auf Mädchen (14) gefasst

Jener Sextäter, der am 16. September in einer Unterführung in Leonding bei Linz eine 14-jährige Schülerin begrapscht und zum Geschlechtsverkehr aufgefordert hatte, ist ausgeforscht. Dringend verdächtig ist ein 33-jähriger besachwalteter Mann aus Leonding. Er kann sich an nichts mehr erinnern.

Die 14-Jährige war am 16. September gegen 20 Uhr an der Haltestelle Untergaumberg in Leonding aus der Straßenbahn gestiegen. Von dort ging sie zu Fuß durch eine Unterführung in Richtung Linz. Ein Unbekannter, der ebenfalls aus der Straßenbahn gestiegen war, folgte ihr.

Brüste begrapscht
In der Unterführung sprach der Mann das Mädchen an, drängte es gegen die Betonwand und betatschte ihre Brüste. Der Täter forderte die Schülerin dabei auch zum Geschlechtsverkehr auf. Die 14-Jährige konnte sich zum Glück losreißen und weglaufen. Der Mann folgte dem Teenager und stoppte erst, als ein anderer Passant die Unterführung betrat.

Gute Täterbeschreibung
Das Opfer alarmierte telefonisch eine Bekannte, die sofort die Polizei verständigte. Die Schülerin konnte den Täter - auffallend großer Bauch, er trug ein weißes T-Shirt und ein Goldketterl - ziemlich gut beschreiben. Das hat nun auch zu dessen Ausforschung geführt.

Keine Erinnerung
Der Verdächtige, ein 33-jähriger besachwalteter Mann aus Leonding, gibt an, sich an nichts mehr erinnern zu können. Er wurde vom Mädchen aber bereits eindeutig als Täter identifiziert.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.