Mi, 12. Dezember 2018

„Nicht akzeptabel“

21.09.2018 10:15

Kern schreibt Brief: Eigenlob und Entschuldigung

Während die Sozialdemokraten jetzt mit der mühevollen Suche nach einem Vorsitzenden beschäftigt sind, hat sich der scheidende SPÖ-Chef Christian Kern zum Abschied den Mitgliedern der Partei erklärt. In einem längeren Text würdigt er umfangreich seine eigenen Leistungen, entschuldigt sich für die Vorgänge der vergangenen Tage und erklärt seinen Wechsel nach Brüssel mit der Erkenntnis, dass andere Opposition „ebenso gut können“ wie er.

Kern verweist in dem Schreiben nicht nur auf seine Tätigkeit als Regierungschef, sondern auch auf die als Parteivorsitzender. Den Stimmenzuwachs bei der vergangenen Nationalratswahl lobt er als gegen den europäischen Trend, die Verjüngung der SPÖ schreibt er sich zu, ebenso das neue Parteiprogramm und das vor Kurzem vorgelegte Migrationspapier.

Es sei für ihn auch eine „riesige, unbeschreibliche Ehre und ein ganz besonderer Höhepunkt“ in seinem Leben gewesen, „Vorsitzender dieser im besten Sinn einzigartigen Partei zu werden“.

Kern sieht Partei mit seinem „Plan A“ für Opposition gerüstet
Für die weitere Oppositionszeit der SPÖ sieht Kern die Basis geschaffen - und zwar durch seinen „Plan A“. Mit diesem verfüge die Partei über einen reichlichen Fundus an Ideen, der Österreich auch aus der Opposition heraus deutlich besser machen könne.

Zu den Wirrnissen um seinen Wechsel nach Brüssel sagt Kern: „Was in den vergangenen Tagen konkret passiert ist, war sicher nicht akzeptabel. Mir selbst wäre ein geordneter Übergang natürlich viel lieber gewesen.“ Wiewohl das Geschehene nicht nur in seinem Einflussbereich zu suchen sei, übernehme er als Parteichef selbstverständlich die Verantwortung dafür - „und möchte an dieser Stelle alle davon Betroffenen um Entschuldigung bitten“.

Den Mitgliedern versichert der scheidende Parteichef, nun mit ganzer Energie und größter Leidenschaft dafür zu kämpfen, dass die SPÖ bei der kommenden Europawahl Erster und die Sozialdemokratie in Europa gestärkt werden. Optimismus wird gleich nachgeliefert: „Unsere sozialdemokratische Bewegung hat eine große Vergangenheit - und eine große Zukunft“, schreibt Kern und beschließt sein Schreiben mit einem „Freundschaft“.

„Danebengegangen“: Kern entschuldigt sich bei Genossen
Auch der Landesparteitag der Vorarlberger SPÖ war am Donnerstagabend im Zeichen des angekündigten Rücktritts von Kern gestanden. Der Alt-Kanzler ließ manche Geschehnisse der vergangenen Tage Revue passieren, bekannte, „sehr wenig“ geschlafen zu haben, entschuldigte sich für den „danebengegangenen Übergang“ und bat um Verständnis für seine persönliche Entscheidung, in die Europapolitik wechseln zu wollen.

Er habe sie „gegen jede Emotion getroffen“. Er sei vor der Entscheidung gestanden, sein Leben als Berufspolitiker fortzusetzen oder einen guten Übergang zu schaffen. Und die Opposition sei zwar eine „ehrenvolle Aufgabe“, er sehe sich aber doch als Gestalter. Seine politische Leidenschaft sei ungebrochen, betonte Kern.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Reporterin gedemütigt
Sexismus-Eklat! Atletico-Präsident unter Druck
Fußball International
Österreich am Stockerl
Top 10: Auf diese Länder fahren Skiliebhaber ab!
Reisen & Urlaub
Mertens abgeräumt
Liverpool-Star Van Dijk sorgt für Horror-Szene
Fußball International
Nicht zu warm
So schützen Sie Ihr Baby im Winter richtig!
Spielzeug & Baby
Auch das noch!
Gab Meghan ihren Hochzeitsgästen Marihuana?
Video Stars & Society
„Pfoten helfen Pfoten“
Katze „Athena“ dank Ihrer Hilfe wieder gesund
Tierecke
Nach Skandal-Interview
Neo-Real-Trainer reagiert auf Ronaldos Worte!
Fußball International
Tierhilfe Horsearound
Ein Stall für Esel und Pferde in Not
Tierecke

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.