Fr, 14. Dezember 2018

Per Videokonferenz

20.09.2018 18:29

Doppelmörderin Estibaliz C. ist wieder geschieden

2013 gaben sie einander im Gefängnis das Jawort. Mittlerweile ist die Ehe von Estibaliz C. und Roland R. zerrüttet. Donnerstagmittag fand im Bezirksgericht Schwechat in Niederösterreich die Verhandlung in ihrem Scheidungsverfahren statt. Die Doppelmörderin, die per Videokonferenz zugeschaltet wurde, war ganz in Weiß gekleidet. Sowohl sie als auch Roland R. sprachen sich vor Gericht für eine „Trennung in Frieden“ aus.

Die Doppelmörderin war nicht im Gerichtssaal, weil ihre Therapeuten im Forensischen Zentrum Asten (OÖ), wo die mittlerweile 40-Jährige seit 2017 untergebracht ist, eine direkte Konfrontation der Spanierin mit ihrem Noch-Ehemann aus psychologischen Gründen für nicht vertretbar hielten.

Roland R. (54) schien nicht unglücklich über diese Entscheidung zu sein. Seine einst große Liebe zu Esti hat sich längst in Abneigung verwandelt: „Ich weiß jetzt, dass sie ein eiskalter Mensch ist.“ 

Verhandlung dauerte nur 42 Minuten
Nach genau 42 Minuten war die Verhandlung beendet. Mit dem Beschluss: Roland R. muss für das gemeinsame Kind monatlich 250 Euro an Estibaliz C.s Eltern -  sie haben das Sorgerecht für den Buben - bezahlen. Im Gegenzug darf der 54-Jährige in Hinkunft seinen Sohn (6) sehen, wenn die Oma  mit ihm von Barcelona nach Österreich reist - um Esti zu besuchen.

„Ich bin erleichtert, dass ich endlich geschieden bin“, sagte R. nach dem Gerichtstermin. Seine Gefühle, als er Esti auf dem Bildschirm eines PC sah? „Ich empfinde nichts mehr für sie.“

Die verurteilte Doppelmörderin ist mittlerweile schon wieder in einen anderen Mann verliebt - sie hat ihr Herz an einen Mithäftling verloren. Esti C. veröffentlichte nun ein Buch, in dem sie über die geplante Hochzeit spricht.

Martina Prewein, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Dunkelrote“ Karte
Quaresma rastet nach Katz-und-Maus-Spiel aus!
Fußball International
Zeugnis für Österreich
EU-Vorsitz: Großes Lob aus Brüssel, Kritik von SPÖ
Österreich
U-Haft verhängt
Terrorverdacht: Geprügelte Frau verpfeift Gatten
Niederösterreich
Olympia-Dritte im Pech
Schwere Verletzung! Schock um ÖSV-Lady Gallhuber
Wintersport
Goalie-Schicksal
Sahin-Radlinger kehrt zu Hannover 96 zurück
Fußball International
In der Winterpause
Rapids Bickel kündigt neue Offensiv-Spieler an!
Fußball National
Eklat um Fans
Antisemitisches Lied bringt Chelsea in Bedrängnis
Fußball International
Nach Duell mit Rangers
Schottische Presse lästert: „Langweiliges Rapid“
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.