Di, 22. Jänner 2019

Spitzenspiel

15.09.2018 19:06

Schwer aber doch! Salzburg bezwingt St. Pölten 3:1

Red Bull Salzburg ist in der Fußball-Bundesliga weiter makellos unterwegs. Der Titelverteidiger gewann am Samstag den Schlager bei Verfolger SKN St. Pölten in der NV Arena verdient 3:1 (1:1) und hält damit auch nach der siebenten Runde beim Punktemaximum. Der Vorsprung auf die Niederösterreicher, die am Sonntag vom LASK auf Rang drei verdrängt werden könnten, wurde auf sieben Punkte ausgebaut. Die „Bullen“ taten sich gegen die Truppe von Cheftrainer Dietmar Kühbauer sehr schwer, behielten dank Toren von Xaver Schlager (45.), Hannes Wolf (66.) und Fredrik Gulbrandsen (97.) aber doch die Oberhand. 

Salzburg schaffte damit eine gelungene Generalprobe vor dem Europa-League-Gruppenstart beim deutschen Topclub RB Leipzig am Donnerstag. Für St. Pölten war vor 5.511 Zuschauern ein Eigentor von Marin Pongracic (25.) zu wenig, der Letzte der vergangenen Saison kassierte die erste Saisonniederlage. Gegen Salzburg war es die neunte Liga-Niederlage im neunten direkten Duell. Die Partie begann wie erwartet, die Salzburger schnürten die extrem tief stehenden Hausherren in der eigenen Hälfte ein. Die Gäste hatten allerdings große Probleme damit, den Abwehrriegel zu knacken.

St. Pölten verteidigte aber nicht nur geschickt, sondern ging aus dem Nichts heraus in Führung. Nach einem Haas-Kopfball kam Pak Kwang-ryong im Strafraum nicht zum Abschluss, dafür beförderte Pongracic den Ball unglücklich ins eigene Netz. Erst danach kamen die klar feldüberlegenen Salzburger zu ihren ersten richtigen Chancen, Goalie Christoph Riegler nahm Wolf den Ball vom Fuß (25.) und parierte einen Dabbur-Kopfball (27.). Kurz vor dem Pausenpfiff musste sich der 26-Jährige aber doch erstmals geschlagen geben - wegen eines Missverständnisses. Pak verlängerte eine Yabo-Ecke unmittelbar vor dem herausfliegenden Riegler und der goldrichtig stehende Schlager vollendete aus kürzester Distanz.

Latte von Ulmer
Nach Wiederbeginn trauten sich die Hausherren etwas mehr zu und hätten auch neuerlich in Führung gehen können. Nach einem Konter und einer idealen Pak-Hereingabe schoss Daniel Luxbacher am Fünfer in die Wolken, anstatt ins leere Tor (51.). In der Folge hatte der Meister, bei dem erstmals in der laufenden Ligasaison Alexander Walke das Tor hütete, ein klares Chancenübergewicht. Dabbur schoss daneben (57.) und Andreas Ulmer hatte bei einer Direktabnahme mit einem Lattentreffer Pech (65.).

Das leistungsgerechte 1:2 war nur aufgehoben. Eine Minute später konnte der starke Riegler zwar vor Schlager retten, war gegen den Abstauber von Wolf aber machtlos. Dabbur (84.), Gulbrandsen (91.), der in der Schlussphase zu seinem Comeback kam, und Takumi Minamino (95.) hätten noch erhöhen können. Das 1:3 fiel schlussendlich noch in der letzten Aktion. Nach Wolf-Vorlage bezwang Gulbrandsen den chancenlosen Riegler mit einem Lupfer. St. Pölten verlor damit nach zwölf Pflichtspielen ohne Niederlage wieder einmal.

SKN St. Pölten - Red Bull Salzburg  1:3 (1:1).
St. Pölten, NV Arena, 5.511, SR Heiß.
Tore: 1:0 (25.) Pongracic (Eigentor) 1:1 (45.) X. Schlager1:2 (66.) Wolf 1:3 (97.) Gulbrandsen

   St. Pölten:  Riegler - Ingolitsch, Meisl, Luan, Drescher, Haas - Fountas, Mislov, R. Ljubicic (69. Balic), D. Luxbacher (85. Ouedraogo) - Pak (74. Gartler)

   Salzburg: Walke - Todorovic, Ramalho, Pongracic, Ulmer - Samassekou, Haidara (85. Mwepu), X. Schlager - Wolf, Dabbur (89. Gulbrandsen), Yabo (71. Minamino)

   Gelbe Karten: Ingolitsch, Gartler, Haas bzw. Ramalho, Samassekou, Pongracic, Mwepu

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
20.01.
21.01.
23.01.
25.01.
26.01.
27.01.
28.01.
Spanien - LaLiga
SD Eibar
3:0
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
0:2
AC Mailand
Juventus Turin
3:0
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
0:1
Caykur Rizespor
Bursaspor
1:1
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
1:0
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.