Di, 20. November 2018

51 Prozent zufrieden

15.09.2018 12:50

Mehrheit der Österreicher findet Asylpolitik gut

Würden Sie ÖVP-Chef Sebastian Kurz heute zum Kanzler wählen? 35 Prozent haben dies in einer aktuellen Umfrage mit einem Ja beantwortet. Kurz konnte damit in der Kanzlerfrage im Vergleich zum August sogar um drei Prozentpunkte zulegen. Einen Verlust um zwei Prozentpunkte musste hingegen SPÖ-Chef Christian Kern einstecken, der nun bei 21 Prozent liegt. FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache würden zwölf Prozent der Befragten ihr Vertrauen schenken. Und auch mit der aktuellen Flüchtlingspolitik zeigt sich die Mehrheit der Österreicher zufrieden.

In puncto Sonntagsfrage hat die ÖVP weiterhin die Nase vorn. Wie eine Umfrage von Unique research für das Nachrichtenmagazin „profil“ zeigt, bleiben die Türkisen mit 34 Prozent unangefochten an der Spitze. Die FPÖ konnte im Vergleich zum August sogar aufholen, hält mittlerweile bei 25 Prozent und ist damit der SPÖ bereits dicht auf den Fersen. Die Roten stehen in der aktuellen Umfrage derzeit bei 28 Prozent, rutschten damit im Vergleich zum Vormonat um einen Prozentpunkt ab.

Mit insgesamt sieben Prozent konnten auch die NEOS im Vergleich zum Vormonat um zwei Prozentpunkte zulegen. Die Grünen bleiben mit vier Prozent stabil, die Liste Pilz schlittert weiter ins Bodenlose und fiel auf nur noch ein Prozent.

Ja zur aktuellen Flüchtlingspolitik
Ein gutes Zeugnis stellten die Befragten der ÖVP auch bezüglich ihrer Migrations- und Integrationspolitik aus - 51 Prozent der Befragten zeigten sich damit zufrieden. 41 Prozent befürworten auch das Vorgehen der FPÖ in dieser Causa. Schlusslicht bildet die SPÖ: Nur 30 Prozent können den Vorschlägen der Roten etwas abgewinnen.

Staub aufgewirbelt haben die Entwicklungen in der Causa BVT: Weniger als die Hälfte der Befragten hat noch Vertrauen in die Arbeit des Bundesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung. Nur 46 Prozent sind der Ansicht, dass es die Sicherheit des Landes garantieren kann. Elf Prozent der Befragten zeigten dem BVT sogar die rote Karte.

Wie berichtet, hatte sich jüngst auch in puncto Vetrauen die ÖVP (bzw. Sebastian Kurz) weiterhin an der Spitze behaupten können. Im aktuellen APA/OGM-Vertrauensindex konnte der Kanzler und ÖVP-Obmann seinen Wert sogar auf 24 Punkte steigern. Auch hier musste SPÖ-Chef Kern Verluste hinnehmen und lag nur mehr knapp vor Vizekanzler und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mutter verstorben
Emotional! Holland-Star tröstet weinenden Schiri
Fußball International
Zurück zu den Wurzeln
„Battlefield V“ lässt es ganz schön krachen
Video Digital
Red Bull Salzburg
Besuch vom Dopingkontrolleur
Salzburg
Sportlicher Nachfolger
BMW Z4: Starker Roadster mit Tools zum Spielen
Video Show Auto
„Das ist eine Schande“
Kopftuch-Streit läuft völlig aus dem Ruder
Österreich
„Seuchenjahr“
Deutschland: Bittere Pille und miese Stimmung
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.